Weiterbildung zum Thema Wasserstoff

Weiterbildung zum Thema Wasserstoff

Weiterbildung zum Thema Wasserstoff

Oldenburg. Wie man Wasserstoffprojekte beurteilt, initiiert und steuert, vermittelt eine berufsbegleitende Weiterbildung, die das C3L – Center für lebenslanges Lernen der Universität Oldenburg gemeinsam mit der Universität Hannover und dem Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme IWES als wissenschaftlichem Partner anbietet. Nach einem erfolgreichen ersten Durchgang startet im März 2023 die zweite Runde der Weiterbildung „Wasserstoff für Fach- und Führungskräfte“. Interessierte können sich unter uol.de/weiterbildung-wasserstoff noch bis zum 2. März für einen der wenigen verfügbaren Plätze bewerben.

Die Weiterbildung bereitet die Teilnehmenden forschungs- und praxisnah auf die komplexen Herausforderungen in der Wasserstoffwirtschaft vor und richtet sich an Beschäftigte in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen, die über Wasserstoffprojekte entscheiden oder diese begleiten. Das berufsbegleitende Programm schließt mit einem international anerkannten CAS-Zertifikat der Universitäten Oldenburg und Hannover ab.

Kooperationspartner sind das Energie-Forschungszentrum Niedersachsen (EFZN), der Oldenburger Energiecluster (OLEC), der TÜV SÜD und die WAB e.V.. Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, die Region Hannover und die Stadt Oldenburg fördern die Weiterbildung.

Pressemeldung von  Universität Oldenburg

Siehe auch  Lehramt studieren an der Universität Bremen: Info-Veranstaltung