In Risikomanagement und Finanzanalyse weiterbilden oder berufsbegleitend studieren

In Risikomanagement und Finanzanalyse weiterbilden oder berufsbegleitend studieren

In Risikomanagement und Finanzanalyse weiterbilden oder berufsbegleitend studieren

In einer Online-Veranstaltung können sich Interessierte am Donnerstag, 25. Januar, 18.30 Uhr, über den berufsbegleitenden Masterstudiengang „Risikomanagement und Finanzanalyse“ der Universität Oldenburg sowie Weiterbildungen in diesem Bereich informieren. Das Angebot des C3L – Center für lebenslanges Lernen der Universität richtet sich an Beschäftigte größerer Unternehmen, die in Bereichen wie Risikomanagement, Controlling, Revision oder Strategieberatung tätig sind. Bewerbungen zum Sommersemester sind noch bis zum 1. März möglich, für die Weiterbildungen bis zu deren Beginn. Eine Anmeldung zur Infoveranstaltung ist möglich unter uol.de/risikomanagement.

Die angebotenen Module befassen sich beispielsweise mit Finanzmarkttheorie, Monte Carlo Methoden, Asset Liability Management, Risiko und Nachhaltigkeit alternativer Investments und quantitativen Methoden. Alle Weiterbildungsmodule schließen mit einem Universitätszertifikat ab. Wer später ins Masterstudium einsteigt, kann sich das Zertifikat anrechnen lassen. Auch beruflich erworbene Qualifikationen können angerechnet werden und das Studium verkürzen.

Absolventinnen und Absolventen des berufsbegleitenden Studiengangs können Risiken unter anderem bei Zinsen, Preisen und Währungen qualifiziert einschätzen, bewerten und managen. Insbesondere relevant für Beschäftigte in Versicherungen und Banken: Mit dem Abschluss sind sie für die Versicherungsmathematische Funktion qualifiziert und können regulatorische Vorgaben umsetzen.

Das Lernformat ist ganz auf die Bedürfnisse von Berufstätigen zugeschnitten. Mathematische Modelle und Methoden werden anhand von Problemstellungen aus der Praxis vermittelt. Studiert wird überwiegend online, auf dem digitalen Campus lernen Studierende zusammen mit Fachleuten anderer Unternehmen. Es gibt pro Modul maximal zwei kompakte Präsenzveranstaltungen. Studierende profitieren von einer persönlichen Betreuung durch Lehrende und das Studiengangsmanagement.

Pressemeldung von  Universität Oldenburg

Siehe auch  Hier blitzt die Stadt Oldenburg ab 25.Juli 2022

Das ist sicher auch interessant: