Verkehrsunfall mit zwei schwer- und einer leichtverletzten Person

Am Sonntag, 27.10.2019, 20:47 Uhr, befuhr ein 29-jähriger Fahrzeugführer aus Bremen mit einem Transporter die Bundesautobahn 1 in Fahrtrichtung Bremen. Er nutzte den linken der drei Fahrstreifen. Zwischen den Anschlussstellen Stuhr und Brinkum, in der Gemeinde Stuhr, scherte der 29-Jährige nach dem Überholen eines Pkw zu früh wieder ein, so dass es zu einem seitlichen Zusammenstoß mit einem auf dem mittleren Fahrstreifen fahrenden Pkw eines 51-jährigen aus Nordrhein-Westfalen kam. Der Transporter wurde daraufhin gegen die Mittelschutzplanke geschleudert, wo dieser entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen kam. Der Pkw des 51-Jährigen wurde durch den Zusammenstoß auf den Seitenstreifen geschleudert. Die drei Insassen des Pkw konnten sich hinter der Schutzplanke in Sicherheit begeben. Sowohl der 51-jährige Fahrzeugführer, als auch eine auf der Rückbank befindliche 42-jährige Mitfahrerin aus Nigeria, wurden schwer verletzt. Der Beifahrer des 51-jährigen, ein 32-jähriger Bremer, wurde leicht verletzt. Die entstandene Schadenshöhe wird auf etwa 23.000 Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme wurde durch Beamte festgestellt, dass der 29-jährige Fahrzeugführer des Transporters unter deutlichem Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,56 Promille. Dem 29-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Dessen Fahrerlaubnis wurde beschlagnahmt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde zudem festgestellt, dass sich die schwerverletzte 42-jährige Nigerianerin illegal in Deutschland aufhielt. Gegen die Frau wurde ein Strafverfahren wegen illegalen Aufenthalts eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.