„Nicht ohne uns über uns!“ – Seniorenvertretung neu gewählt

„Nicht ohne uns über uns!“ – Seniorenvertretung neu gewählt

„Nicht ohne uns über uns!“ – Seniorenvertretung neu gewählt

Oldenburg. Die neue Seniorenvertretung der Stadt Oldenburg steht fest – acht der neun Vorstandsmitglieder sind Ende des Jahres 2021 durch die Delegiertenversammlung gewählt worden, ein weiteres Mitglied wird durch die Heimfürsprechenden der Oldenburger Alten- und Pflegeheime entsandt: Neben Rolf Bunjes, der erneut den 1. Vorsitz übernimmt, sind Ulrike Wolter, Gerhard Kindl, Hille Ballin, Helmut Domsky, Christian Seidel, Hildburg Heuzeroth und Annemarie Müri (Heimfürsprecherin) mit dabei. Ein weiteres Vorstandsmitglied ist bereits wieder ausgeschieden und der Platz somit vakant.

Nach dem Motto: „Nicht ohne uns über uns!“ ist die Seniorenvertretung das Sprachrohr für die ältere Generation. Sie ist Mittlerin zwischen Bürgerinnen und Bürgern, der Politik und Verwaltung der Stadt Oldenburg und handelt als eine unabhängige, konfessionell ungebundene und parteipolitisch neutrale Vertretung für die Älteren. Die Mitglieder des Vorstandes werden für einen Zeitraum von fünf Jahren gewählt. Die wesentlichen Aufgaben der Seniorenvertretung sind die Beratung und Information sowie Mitwirkung bei der Planung und Durchführung von Maßnahmen und Programmen für ältere Bürgerinnen und Bürger. Hinzu kommt die Vertretung der Interessen Älterer in der Öffentlichkeit.

In der Stadt Oldenburg gibt es seit 1999 auf Grundlage eines Ratsbeschlusses eine Interessenvertretung für die älteren Bürgerinnen und Bürger der Stadt. Mit der Bildung der Seniorenvertretung hat sich die Stadt Oldenburg zum Ziel gesetzt, die aktive Teilhabe ihrer älteren Einwohnerinnen und Einwohner am gesellschaftlichen, sozialen, kulturellen und politischen Leben zu stärken und zu fördern.

Weitere Informationen über die Seniorenvertretung der Stadt Oldenburg finden Sie im Internet unterwww.oldenburg.de/seniorenvertretung

Quelle Pressemeldung von  Stadt Oldenburg

Siehe auch  Dem Profi-Fußball eine Zukunft geben