Frühstudium an der Universität Oldenburg

Frühstudium an der Universität Oldenburg

Frühstudium an der Universität Oldenburg

Oldenburg. Neben dem Schulunterricht Uni-Vorlesungen besuchen und vielleicht sogar schon die ersten Prüfungen absolvieren – diese Gelegenheit bietet die Universität Oldenburg hochbegabten und besonders motivierten Schüler*innen im Rahmen ihres Frühstudiums. Die Universität ermöglicht es Jugendlichen, ein Studienfach auf akademischem Niveau kennenzulernen und einen möglichen Studienwunsch frühzeitig zu erproben. Interessierte können sich bis zum 15. Juli für das kommende Wintersemester 2023/2024 bewerben.

Zur Auswahl stehen die Fächer Biologie, Chemie, Mathematik, Physik, Anglistik, Betriebswirtschaftslehre mit juristischem Schwerpunkt, Evangelische Theologie und Religionspädagogik, Geschichte, Sozialwissenschaften, Pädagogik, Sport und Informatik. Die Frühstudierenden besuchen über ein oder mehrere Semester reguläre Lehrveranstaltungen, in denen sie auf Wunsch auch Prüfungen ablegen können. Diese Studienleistungen können für ein späteres Studium an der Universität Oldenburg anerkannt werden. Die zeitlichen Freiräume, die sie sich dadurch für ein späteres reguläres Studium schaffen, können sie dann beispielsweise für Auslandsaufenthalte oder den Besuch interdisziplinärer Veranstaltungen nutzen.

Die Jugendlichen können auf Vorschlag ihrer jeweiligen Schulleitung an einem Frühstudium teilnehmen. Weitere Voraussetzungen sind gute Schulnoten und eine hohe Lernmotivation. Letztere können die Interessierten etwa auch über die erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben nachweisen. Die Zentrale Studien- und Karriereberatung der Universität unterstützt sie bei der fachlichen Orientierung, Lehrende führen die Auswahlgespräche. Dabei ist nicht nur entscheidend, dass die Bewerber*innen komplexe fachliche Fragestellungen erfassen können, sondern auch, dass sie motiviert und ernsthaft bei der Sache sind. Darüber hinaus stimmen die Lehrenden das Studienprogramm mit den Jugendlichen individuell ab.

Bewerben können sich Interessierte bis zum 15. Juli per Post an die Zentrale Studien- und Karriereberatung, Christa Funke, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, 26111 Oldenburg oder per E-Mail mit eingescannten Unterlagen (bitte alle Dokumente in einer Datei) an studienberatung@uol.de, Betreff: Frühstudium.

Siehe auch  Inflation erhöht Armutsgefährdung für Menschen mit wenig Einkommen

Pressemeldung von  Universität Oldenburg