Das Landesamt für Statistik Niedersachsen sucht Haushalte für eine freiwillige Befragung

Das Landesamt für Statistik Niedersachsen sucht Haushalte für eine freiwillige Befragung

Das Landesamt für Statistik Niedersachsen sucht Haushalte für eine freiwillige Befragung

Im Jahr 2020 haben die Haushalte in Deutschland im Durchschnitt 923 Euro im Monat für Wohnen, Energie und Wohnungsinstandhaltung und damit 33 Euro mehr als im Vorjahr ausgegeben. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilt, beliefen sich die Ausgaben für Nahrungsmittel, Getränke, Tabakwaren und Ähnliches auf durchschnittlich 387 Euro und lagen damit 31 Euro über dem Vorjahr. Eingespart wurde offenbar bei Ausgaben für Bekleidung und Schuhe, denn hier gaben die Haushalte pro Monat im Durchschnitt 93 Euro und damit 13 Euro weniger aus als im Vorjahr. Durch die gestiegenen Lebensmittelpreise sowie die gestiegenen Kosten für Gas und Öl sind die Ergebnisse der diesjährigen Laufenden Wirtschaftsrechnung (LWR) von besonderem Interesse. Denn mit den Ergebnissen lässt sich die Frage beantworten, wie sich die gestiegenen Lebenshaltungskosten auf den Konsum privater Haushalte im Jahr 2022 auswirken.

Für die LWR werden in Niedersachsen aktuell noch Haushalte gesucht, die zu ihren Einkommensverhältnissen, zum Konsumverhalten, zur Wohnsituation und zur Ausstattung mit Gebrauchsgütern Auskunft geben. Die Ergebnisse dieser Erhebung sollen ein repräsentatives Bild der Lebenssituation der Gesamtbevölkerung in Deutschland geben. Die Ergebnisse werden sowohl für die Berechnung der Verbraucherpreise benötigt als auch für die Berechnung des Bruttoinlandsproduktes. Teilnehmen können Haushalte aller Zusammensetzungen.

Aktuell werden in Niedersachsen für das vierte Quartal 2022 vor allem noch die folgenden Haushaltskonstellationen gesucht:

  • Einpersonenhaushalte mit geringem Einkommen
  • Haushalte von Alleinerziehenden mit geringem Einkommen
  • Haushalte von Ehe/Lebenspartnerschaften mit Kind(ern) und ohne Kinder
  • Haushalte, in denen volljährige Kinder oder weitere volljährige Erwachsene gemeinschaftlich leben und wirtschaften.
Siehe auch  Nachhaltige Beschaffung ist das neue Normal

Was erwartet die Sie bei einer Teilnahme an der LWR? Teilnehmende Haushalte beantworten für die Statistik zwei Erhebungsteile: In den Allgemeinen Angaben werden Fragen zu den einzelnen Haushaltsmitgliedern, zur Wohnsituation und zur Ausstattung mit Gebrauchsgütern gestellt. Im vierten Quartal notieren die Haushalte dann über den gesamten Zeitraum von drei Monaten ihre Einnahmen sowie alle Ausgaben in einem Haushaltsbuch. Erfasst werden so neben regelmäßig anfallende Ausgaben für Wohnen und Energie auch die täglichen Ausgaben für Nahrungsmittel, Getränke oder Bekleidung und Schuhe.
Die Teilnehmenden der LWR können die Daten vollständig papierlos erfassen und online an das LSN übermitteln.

Erfolgreich teilnehmende Haushalte dürfen sich über ein finanzielles Dankeschön in Höhe von 105€ freuen. Zudem gewinnen sie einen guten Überblick über ihre eigenen Einnahmen und Ausgaben.

Pressemeldung von  LSN