Gesucht: Junge und innovative Einzelhandelskonzepte

Gesucht: Junge und innovative Einzelhandelskonzepte

Gesucht: Junge und innovative Einzelhandelskonzepte

Oldenburg. Unter dem Motto „Dein Aufbruch – unser Antrieb“ lobt die Wirtschaftsförderung Oldenburg erneut einen Wettbewerb für junge, innovative Geschäftsideen aus und knüpft damit an das erfolgreiche Konzept aus 2021 an. Dieses Mal richtet sich der Wettbewerb an Ideen (bis fünf Jahre nach Gründung) im Bereich des Einzelhandels. Zu gewinnen gibt es die temporäre Nutzung von zwei hochfrequentierten Pop-up-Ladenflächen à 75 Quadratmeter in den Schlosshöfen. Ziel des Wettbewerbes ist es, dass sich innovative Geschäftskonzepte in solchen Experimentierräumen und Testlaboren ausprobieren können, um so die Vielfältigkeit und Qualität der lokalen Wirtschaft zu fördern.

Welche Geschäftsideen die Möglichkeit erhalten, kostengünstig in die Innenstadt zu ziehen, entscheidet eine fünfköpfige Jury, bestehend aus Akteurinnen und Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Die beiden Ladenflächen im Erdgeschoss des Einkaufscenters Schlosshöfe können bis zum 31. März 2024 für eine Miete von jeweils 500 Euro pro Monat (Nebenkosten sind enthalten) genutzt werden. Es wird ein Investitionszuschuss für Ladenausbau und Geschäftsausstattung in Höhe von jeweils 2.000 Euro gewährt.

Bei so genannten Pop-up Stores (englisch „to pop up“ = plötzlich auftauchen) handelt es sich um zeitlich befristet betriebene Ladenkonzepte, die sich durch ihren provisorischen Charakter, eine besondere Warenpräsentation und Produktauswahl auszeichnen. Möglich gemacht wird der Wettbewerb durch Bundesmittel aus dem Programm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“.

Interessierte Gründerinnen und Gründer sowie Händlerinnen und Händler, die diese einmalige Chance nutzen möchten, sind dazu aufgerufen, sich bis zum 6. März 2023 mit ihren innovativen Einzelhandelskonzepten zu bewerben. Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie die Teilnahmebedingungen sind zu finden unter www.pop-up-ol.city ».

Siehe auch  Bauprojekt für Frauen steht in den Startlöchern

Bei Rückfragen steht der Gründungsberater der Stadt, Jannic Jacobs, unter der Telefonnummer 0441 235-2818 oder per E-Mail an jannic.jacobs[at]stadt-oldenburg.de gerne zur Verfügung.

Quelle Pressemeldung von  Stadt Oldenburg