Einbruchsversuch und Sachbeschädigung in der Bahnhofstraße

Einbruchsversuch

In der Zeit von Freitag, 28.02.2020, 22.30 Uhr, bis zum Samstag 29.02.2020, 08.00 Uhr, versuchten bisher unbekannte Täter durch ein Fenster in ein Wohnhaus in der Bahnhofstraße in Nordenham einzudringen. Es entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Nordenham unter der Rufnummer 04731/99810 in Verbindung zu setzen.

Sachbeschädigung

In der Zeit von Freitag, 28.02.2020, 22.15 Uhr, bis Samstag, 29.02.2020, 11.00 Uhr, beschädigten unbekannte Täter den Schaukasten eines Restaurants in der Bahnhofstraße. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100,- Euro.

Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Nordenham unter der Rufnummer 04731/99810 in Verbindung zu setzen.

Randale vor der Tür

Am 29.02.2020, gegen 00.00 Uhr, randalierte eine bisher unbekannte Person an der Tür eines Mehrfamilienhauses in der Hansingstraße in Nordenham und beschädigte dabei die Schließanlage. Die Schadenshöhe ist noch nicht genau bekannt. Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Nordenham unter der Rufnummer 04731/99810 in Verbindung zu setzen.

2 verletzte Fußgänger nach Unfällen

Verkehrsunfallflucht

Am Freitag, 28.02.2020, gegen 07:40 Uhr, kam es in Nordenham zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einem Geländewagen. Demnach beabsichtigte die weibliche Fahrerin eines schwarzen Geländewagens mit BRA-Kennzeichen, von der Luisenstraße nach rechts in die Walther-Rathenau-Straße einzubiegen. Hierbei übersah sie die 14-jährige Schülerin, die zu Fuß den Einmündungsbereich der Luisenstraße in Richtung Bahnhofstraße überqueren wollte. Es kam zu einer Berührung zwischen der Fußgängerin und dem Pkw. Die Fahrzeugführerin hatte kurz angehalten und sich nach dem Befinden der Schülerin erkundigt. Zunächst schien es zu keiner Verletzung gekommen zu sein. Daraufhin setzte die Geländewagenfahrerin ihre Fahrt fort und unterließ es, weitere Angaben zu ihrer Person zu machen. Im späteren Verlauf verspürte die Schülerin Schmerzen am Arm und begab sich in ärztliche Behandlung. Wer Hinweise geben kann, möchte sich bei der Polizei Nordenham, 04731-99810, melden.

Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person

Am Freitag, 28.02.2020, gegen 11:45 Uhr, kam es in Nordenham, Parkplatz Lloydstraße, zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Fußgängerin und einem ausparkenden Pkw. Demnach beabsichtigte der 22-jährige Fahrer eines Ford Fiesta rückwärts aus einer Parklücke auszuparken. Hierbei übersah er die bereits das Heck des Pkw querende 86-järige Fußgängerin. Es kam zu einer Berührung zwischen Pkw und Fußgängerin, wodurch die ältere Dame zu Fall kam und sich leicht verletzte. Sie begab sich zwecks weiterer Überprüfung in ein Krankenhaus.

Einbruch in Wohnhäuser in Nordenham

In der Ostpreußenstraße ist es am Dienstag, 25. Februar 2020, und Mittwoch, 26. Februar 2020, zu einem vollendeten und einem versuchten Einbruch in zwei Einfamilienhäuser gekommen.

Ein 48-jähriger Hausbewohner verließ sein Haus zwischen 10:00 Uhr und 11:00 Uhr. Bei seiner Rückkehr bemerkte er einen fremden Mann in seinem Haus. Dieser flüchtete durch ein Fenster in Richtung Pommernstraße und dann grobe Richtung Mittelweg. Der Hausbewohner verfolgte ihn erst noch, verlor den Einbrecher dann aber aus den Augen.

Beschrieben wurde der Täter mit einer sportlichen Figur, deutschem Aussehen und dunklen kurzen Haaren. Er trug eine Hornbrille mit dickem Rand und war dunkel bekleidet. Eventuell war er mit einer grünen Jacke bekleidet.

Im Haus hinterließ der Täter seit bereitgelegtes Diebesgut. Hierbei handelte es sich um den Laptop des Besitzers sowie eine Tasche mit Einbruchwerkzeug.

Am Mittwoch kam es zwischen 10:30 Uhr und 11:15 Uhr zu einem Einbruchsversuch in ein weiteres Einfamilienhaus in der Ostpreußenstraße. Während der kurzen Abwesenheit des 66-jährigen Hausbewohners wurde durch unbekannte Täter versucht, durch gewaltsames Angehen der Terrassentür ins Haus zu gelangen. Dies gelang den Tätern allerdings nicht. Der Gesamtschaden wurde auf den vierstelligen Bereich geschätzt.

Zeugen, die Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04731/9981-0 bei der Polizei Nordenham zu melden.

Mehrere Glatteis-Unfälle am Morgen

Am Mittwoch, 26.02.2020, 07:20 Uhr, befuhr eine 16-jährige Fahrzeugführerin eines Rollers aus Nordenham die Walter-Rathenau-Straße in Fahrtrichtung Innenstadt. Beim Abbiegen in die Adolf-Vinnen-Straße kam die 16-Jährige auf eisglatter Fahrbahn zu Fall. Die Nordenhamerin wurde durch den Sturz leicht verletzt. Sie wurde durch einem nahegelegenen Krankenhaus zugeführt. Sachschaden entstand nicht.

Gegen 07:42 Uhr befuhr eine 28-jährige Fahrzeugführerin aus der Gemeinde Stadland mit ihrem Pkw die Kreisstraße 344 in Stadtland in Fahrtrichtung Esenshamm. Vermutlich aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit auf winterglatter Fahrbahn kam der Pkw der 28-Jährigen ins Schleudern. Der Pkw kam linksseitig von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug kam in einem Straßengraben zum Stehen. Die Stadländerin erlitt leichte Verletzungen. Sowohl am Pkw, als auch an der Berme entstand Sachschaden. Die Schadenshöhe wird auf etwa 5500 Euro geschätzt.

Bereits gegen 06:06 Uhr kam es auf der Walther-Rathenau-Straße in Nordenham zu einem Verkehrsunfall. Ein 18-jähriger Fahrzeugführer aus Nordenham befuhr die Walther-Rathenau-Straße in Fahrtrichtung Süden. Aufgrund einer vereisten Frontscheibe übersah der 18-Jährige einen ordnungsgemäß am rechten Straßenrand geparkten Pkw. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, wodurch beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.

Bei einer bereits gegen 04:00 Uhr durchgeführten Überprüfung der Straßenverhältnisse durch den Bauhof der Stadt Nordenham wurde keine Straßenglätte festgestellt. Da sich die Straßenverhältnisse im Fortlauf der Zeit deutlich verschlechterten und im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahmen deutliche Straßenglätte festgestellt wurde, wurden im Zuge dessen Streumaßnahmen im Bereich Nordenham durchgeführt.

Alkoholisierte Person bricht Pkw auf und schläft darin ein

Am 22.02.2020, gegen 01:10 Uhr, wird der hiesigen Dienststelle ein Pkw mit eingeschlagener Seitenscheibe auf einem Parkplatz in der Deichgräfenstraße gemeldet. Auf der Rücksitzbank solle eine Person schlafen. Durch die eingesetzten Beamten kann eine augenscheinlich alkoholisierte Person auf der Rücksitzbank schlafend festgestellt werden. Die Person verschaffte sich mittels Einschlagen der Pkw-Scheibe unbefugt Zutritt zu dem Pkw und schlief anschließend auf der Rücksitzbank ein. Im Rahmen der Sachverhaltsklärung bzw. weiterführenden polizeilichen Maßnahmen leistet die Person Widerstand und versucht die Beamten zu treten. Die Beamten bleiben unverletzt. Die Atemalkoholkonzentration des 22 Jahre alten Mannes aus Nordenham beträgt 1, 3 Promille. Daher wird ihm eine Blutprobe entnommen und er wird anschließend zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen.

Der eigentliche Grund für das Eindringen in den PKW muss abschließend noch geklärt werden. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Die Eigentümer des PKW können ermittelt werden und den PKW eigenständig sichern.