Jugendaustausch mit Woronesch

Die Danksagung des Vorsitzenden der Deutsch-russischen Stiftung, Matthias Platzek, an den Landkreis Wesermarch für einen herausragenden Beitrag zur kommunalen und regionalen Zusammenarbeit war Ansporn genug, den Jugendaustausch auch im Jahre 2020 fortzuführen.

Hintergrund ist der Partnerschaftsvertrag des Landkreises Wesermarsch und der russischen Stadt Woronesch, der im August 1989 geschlossen wurde. Ziel war es die kulturellen, sportlichen, wirtschaftlichen und kommunalen Begegnungen der Menschen in beiden Ländern zu fördern zum gegenseitigen Verständnis und weiteren Entwicklung der Beziehungen.

Fortan wurde im März 1990 der Jugendaustausch zwischen den Partnern mit Besuch und Gegenbesuch in einem Jahr begonnen. Er ist daher schon Tradition und seit drei Jahrzehnten mit Besuch und Gegenbesuch in einem Jahr durchgeführt wird. Dies führt bei den Jugendlichen zu einer ganz engen Bindung und ist das wohl das Erfolgsrezept dieses Jugendaustausches. Im Frühjahr lernt man sich kennen und freut sich dann auf den Gegenbesuch im Sommer in Woroensch.

2020 soll der Austausch nach Absprache mit der russischen Seite daher auch weitergeführt werden. Der Besuch der russischen Gruppe im Landkreis ist vom 26.03. – 08.04.2020 geplant. Der Gegenbesuch der deutschen Jugendlichen ist dann voraussichtlich in der 2. Hälfte der Sommerferien vom 08./09.08. – 21.08.2020 in Woronesch/Rußland geplant.

Jugendaustauschmaßnahmen sind wichtig für Kinder und Jugendliche im Bereich des interkulturellen Lernens. Man lernt andere Lebensstile, Traditionen und Mentalitäten des Gastlandes kennen und kann sie erst dann mit den eigenen Werte und Normen, Lebensstilen und Traditionen vergleichen. Die andere Sprache, der Umgang mit anderen Lebensstilen und das Gruppenverhalten sind wichtige Erkenntnisse, die Jugendliche im späteren Leben gut gebrauchen können. Die Nähe zu den Menschen wird durch das Prinzip der Unterbringung der Kinder und Jugendlichen in Gastfamilien des jeweiligen Landes umgesetzt. Hier lernt man jeden Tag und macht verschiedene Erfahrungen, auch bei den gemeinsamen Aktivitäten der beiden Gruppen.

In diesem Jahr kommt die russische Gruppe in unseren Osterferien schon vom 26.03. – 08.04.2020 Für die russischen Gäste wird in dieser Zeit ein attraktives Besuchs- und Besichtigungsprogramm organisiert, an dem die deutschen Kinder aus den Gastfamilien teilnehmen dürfen. Bei der Zusammenstellung des Programms wird darauf geachtet, dass die russischen Gäste die Wesermarsch und die Lebens- und Arbeitsbedingungen durch Betriebsbesichtigungen/Schulbesuche kennenlernen. Spiel und Spaß wird durch Freizeitaktivitäten jedoch nicht zu kurz kommen. Ein besonderes Highlight wird ein gemeinsamer Aufenthalt voraussichtlich geplant in Berlin vom 06. – 08.04.2020 sein. Von dort fliegt die russische Gruppe wieder nach Moskau.

Für den Besuch der russischen Gruppe in der Wesermarsch sucht der Landkreis für die russischen Jungen und Mädchen im Alter zwischen 12 und 16 Jahren entsprechende Gastfamilien. Die Gastfamilien sollten möglichst selbst Kinder in diesem Alter haben. Außerdem werden für 3 erwachsene Begleiter/Innen/Dolmetscher/Innen auch Gastfamilien gesucht.

Wer Interesse an diesem attraktiven Jugendaustausch hat, kann sich ab sofort bei Landkreis Wesermarsch, Kreisjugendpfleger Peter Büsching-Czerny, Tel. : 04401/927 262 (oder per Mail: peter.czerny@lkbra.de) anmelden. Hier werden Fragen auch beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.