Take a fresh look at your lifestyle.

Tschüß HWN, HALLO Moin26.de

Nach fast 2 Jahren, in denen wir bei Hunte-Weser-News täglich über die verschiedenen Geschehnisse in der Wesermarsch, Oldenburg, Bremerhaven, Bremen und so weiter berichtet haben, ist es nun an der Zeit für ein neues Projekt.

www.Moin26.de

Moin26.de ist DER neue Blog aus dem Nordwesten. Auch hier schreiben wir über alle interessanten Themen, aktuelle Ereignisse und Veranstaltungen aus dem gesamten Nordwesten. Bei ganz wichtigen Geschehnissen berichten wir natürlich weltweit.
Ihr fragt euch, wie sich der Name zusammensetzt? Auch wenn man in anderen Bundesländern teilweise etwas blöd angeguckt wird, wenn man zu jeder Tages- und Nachtzeit jemanden mit „Moin“ begrüßt, ist das bei uns im schönen Norden ganz normal. Und die 26 kommt daher, dass unsere Postleitzahl mit 26 beginnt.

Unser neues Projekt ist am Valentinstag diesen Jahres offiziell gestartet. Unser Team besteht aktuell aus 4 Mitarbeitern, die euch immer auf dem Laufenden halten.
Weil wir immer den Anspruch an uns haben, uns zu verbessern, wären wir euch dankbar, wenn ihr uns dabei unterstützt. Wenn ihr von einer interessanten Veranstaltung hört oder ein Thema derzeit für besonders wichtig haltet, dann meldet euch bei uns und wir werden das berücksichtigen. Auch wenn ihr Ideen habt oder Kritik – immer her damit.
Zum Schluss noch ein ganz großes DANKESCHÖN an alle unsere Leser bei HWN. Es war eine schöne Zeit. Wir hoffen, ihr seid auch bei unserem neuen Projekt wieder mit dabei!

Hier geht es jetzt zu www.Moin26.de

Euer HWN Team

Carina, Anni, Kai & Julia

Trinkwasserverbrauch 2019 wieder auf Rekordhoch

Hitze und Trockenheit sorgten auch im vergangenen Jahr für hohe Abgaben der 15 Wasserwerke des OOWV. Knapp 84 Millionen Kubikmeter Rohwasser bereiteten sie zu Trinkwasser auf. Das war nur unwesentlich weniger als im Rekordjahr 2018. Am 25. Juli 2019 lieferten die Wasserwerke 346.261 Kubikmeter – so viel wie nie zuvor in fast 72 Jahren und damit 120.000 Kubikmeter mehr als im Tagesdurchschnitt. „Für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch für unsere Anlagen war das eine enorme Herausforderung. Diese haben wir gemeinsam mit hoher Professionalität und bemerkenswerten Einsatz gemeistert“, stellte Verbandsvorsteher Sven Ambrosy fest.

Der Blick geht nun nach vorne: Unter anderem die Entwicklung des Trinkwasserbedarfs angesichts von Wachstum und Klimawandel, Investitionen im Trink- und Abwasserbereich in diesem Jahr, die Nachhaltigkeit als Management-Aufgabe im Unternehmen sowie der künftige Fachkräftebedarf stehen 2020 thematisch im Mittelpunkt.