Take a fresh look at your lifestyle.

Oldenburger Schulen machen dem Klima Geschenke

Parallel zur internationalen Klimakonferenz in Madrid und zur Bewegung
„Fridays for Future” setzen die Oldenburger Schulen ein Zeichen für mehr
Klimaschutz und einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen: Am Freitag, 6.
Dezember, findet unter Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann
der bereits 6. Aktionstag „Oldenburg dreht ab“ für Oldenburger Schulen
statt. Wie in den vergangenen Jahren werden mehr als 30 Schulen in Oldenburg an
diesem Tag morgens auf Strom und teilweise auch auf die Heizung verzichten und
dies als lebendigen Anknüpfungspunkt für das Themenfeld Energiesparen,
Klimaschutz und Nachhaltigkeit nutzen. Mit dem Aktionstag „Oldenburg dreht
ab“ sollen also nicht nur der Strom und die Heizung abgedreht werden, sondern
es soll vor allem im Denken und Handeln eine nachhaltige Richtung eingeschlagen
werden.

Da der Aktionstag in diesem Jahr mit dem Nikolaustag zusammenfällt, wurde das
Thema „Geschenke für das Klima“ in den Mittelpunkt gestellt. Es soll
besonders im Hinblick auf die Weihnachtszeit der Ressourcenverbrauch und die
Umwelt- und Klimafreundlichkeit beim Schenken betrachtet werden. Allein in
Deutschland werden fast 20 Milliarden Euro für Weihnachtsgeschenke ausgegeben.
Jeder Gegenstand, der neu gekauft wird, muss produziert, transportiert, verpackt
und schließlich irgendwann entsorgt werden. Dabei werden Rohstoffe und Energie
verbraucht und die Umwelt und das Klima belastet. „Geschenke für das Klima
sind Geschenke, die den Konsum nicht ankurbeln und den Neukauf möglichst
vermeiden”, erläutert Christel Sahr vom Regionalen Umweltbildungszentrum (RUZ)
der Stadt Oldenburg. Wie wäre es, wenn wir mehr „Zeit zum Zuhören“, einen
„Reparatur-Gutschein fürs Fahrrad“ oder einen „Exklusivnachmittag ohne
Handy“, verschenken würden?

Die teilnehmenden Grundschulen werden das vom Umweltbildungszentrum erarbeitete
Stationenlernen „Geschenke für das Klima“ umsetzen, das eng an den
Nikolaustag anknüpft. Sie beschäftigen sich mit der Produktionskette eines
Teddys und spüren hier die Prozesse und Bereiche auf, bei denen Klimagase
entstehen. Anschließend bereiten sie klimafreundliche Geschenke wie Gutscheine,
eine Wettermassage und eine „Warme Dusche guter Worte“ vor. Auch die
weiterführenden Schulen nehmen die Folgen unseres Konsums in den Blick und
überlegen nachhaltige Alternativen zur Gestaltung des Weihnachtsfestes.

Darüber hinaus machen die „abgedrehten“ Oldenburger Schulen dem Klima das
ganze Jahr über Geschenke, in dem sie Energie sparen und zum Beispiel
nachhaltige Produkte im Schulshop anbieten, Recyclingpapier nutzen, Solaranlagen
auf dem Schuldach betreiben, Veggie-Tage in der Mensa einführen, bei
Klassenfahrten auf Flugreisen verzichten und das Querschnittsthema Nachhaltigkeit
in Unterricht und Projekte integrieren.

Der Aktionstag flankiert das Energiesparprojekt „abgedreht?!“ für Schulen,
das seit 1997 mit einem Prämiensystem einen Anreiz schafft, um Energie und
Wasser zu sparen. Aktuell nehmen 39 Oldenburger Schulen an diesem Projekt teil
und konnten allein durch nutzungsbedingte Maßnahmen seit 1997 mehr als drei
Millionen Euro einsparen. Der Erfolg des Projektes „abgedreht?!“ und die
breite Resonanz beim Aktionstag sind Zeichen für das große
Klimaschutzengagement Oldenburger Schulen und leistet ebenso wie die zahlreichen
weiteren Kurse und Projekte, die das Umweltbildungszentrum für Oldenburger
Schulen anbietet, einen wichtigen Beitrag zur städtischen Umwelt- und
Klimaschutzstrategie.

Teilnehmende Schulen 2019:

GS Auf der Wunderburg
GS Babenend
GS Bloherfelde
GS Bürgeresch
GS Dietrichsfeld
GS Haarentor
GS Heiligengeisttor
GS Hermann Ehlers Schule
GS Hogenkamp
GS Klingenbergstraße
GS Kreyenbrück
GS Krusenbusch
GS Ofenerdiek
GS Ohmstede
GS Paul Maar
GS Röwekamp
GS Staakenweg
GS Unter dem Regenbogen/KGS Kreyenbrück
GS Wallschule
Gymnasium Eversten
Paulusschule
GS Bümmerstede
Herbartgymnasium
IGS Flötenteich
IGS Helene Lange Schule
IGS Kreyenbrück
KGS Eversten
Altes Gymnasium Oldenburg
BBS 3
Cäcilienschule
Neues Gymnasium Oldenburg
OBS Alexanderstraße
OBS Eversten
OBS Osternburg
Schule am Bürgerbusch
Schule am Habbrügger Weg, Ganderkesee

Weitere Informationen gibt es unter
www.oldenburg.de/oldenburg-dreht-ab