Take a fresh look at your lifestyle.

Tschüß HWN, HALLO Moin26.de

Nach fast 2 Jahren, in denen wir bei Hunte-Weser-News täglich über die verschiedenen Geschehnisse in der Wesermarsch, Oldenburg, Bremerhaven, Bremen und so weiter berichtet haben, ist es nun an der Zeit für ein neues Projekt.

www.Moin26.de

Moin26.de ist DER neue Blog aus dem Nordwesten. Auch hier schreiben wir über alle interessanten Themen, aktuelle Ereignisse und Veranstaltungen aus dem gesamten Nordwesten. Bei ganz wichtigen Geschehnissen berichten wir natürlich weltweit.
Ihr fragt euch, wie sich der Name zusammensetzt? Auch wenn man in anderen Bundesländern teilweise etwas blöd angeguckt wird, wenn man zu jeder Tages- und Nachtzeit jemanden mit „Moin“ begrüßt, ist das bei uns im schönen Norden ganz normal. Und die 26 kommt daher, dass unsere Postleitzahl mit 26 beginnt.

Unser neues Projekt ist am Valentinstag diesen Jahres offiziell gestartet. Unser Team besteht aktuell aus 4 Mitarbeitern, die euch immer auf dem Laufenden halten.
Weil wir immer den Anspruch an uns haben, uns zu verbessern, wären wir euch dankbar, wenn ihr uns dabei unterstützt. Wenn ihr von einer interessanten Veranstaltung hört oder ein Thema derzeit für besonders wichtig haltet, dann meldet euch bei uns und wir werden das berücksichtigen. Auch wenn ihr Ideen habt oder Kritik – immer her damit.
Zum Schluss noch ein ganz großes DANKESCHÖN an alle unsere Leser bei HWN. Es war eine schöne Zeit. Wir hoffen, ihr seid auch bei unserem neuen Projekt wieder mit dabei!

Hier geht es jetzt zu www.Moin26.de

Euer HWN Team

Carina, Anni, Kai & Julia

Krankenfahrstuhl unter Alkoholeinfluss gefahren

Zu zweit und alkoholisiert waren eine 50 Jahre alte Frau und ein 55 Jahre alter Mann am Mittwochnachmittag auf einem elektrischen Krankenfahrstuhl in Geestemünde unterwegs. Weil sie sich stritten, wurde die Polizei gerufen. Ein Zeuge bemerkte das sich streitende Paar an der Ecke Lilienthalstraße/ Ruhrstraße. Beide saßen auf dem Krankenfahrstuhl, der ein Versicherungskennzeichen hatte und bis zu 25 Stundenkilometer schnell fahren kann. Der Mann saß auf dem Stuhl und seine Begleiterin auf seinen Beinen. Sie kamen aus der Grashoffstraße, wo sie in einem Supermarkt einkaufen waren. Unter Alkoholeinfluss sollen dann beide den Krankenfahrstuhl bis in die Lilienthalstraße gesteuert haben. Da ein solcher Krankenfahrstuhl aber nicht im öffentlichen Straßenverkehr unter Alkoholeinfluss gefahren werden darf, wurden die 50-Jährige und der 55-Jährige zum Revier gebracht, wo sie eine Blutprobe abgeben mussten. Gegen sie wurden Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.