Take a fresh look at your lifestyle.

Tschüß HWN, HALLO Moin26.de

Nach fast 2 Jahren, in denen wir bei Hunte-Weser-News täglich über die verschiedenen Geschehnisse in der Wesermarsch, Oldenburg, Bremerhaven, Bremen und so weiter berichtet haben, ist es nun an der Zeit für ein neues Projekt.

www.Moin26.de

Moin26.de ist DER neue Blog aus dem Nordwesten. Auch hier schreiben wir über alle interessanten Themen, aktuelle Ereignisse und Veranstaltungen aus dem gesamten Nordwesten. Bei ganz wichtigen Geschehnissen berichten wir natürlich weltweit.
Ihr fragt euch, wie sich der Name zusammensetzt? Auch wenn man in anderen Bundesländern teilweise etwas blöd angeguckt wird, wenn man zu jeder Tages- und Nachtzeit jemanden mit „Moin“ begrüßt, ist das bei uns im schönen Norden ganz normal. Und die 26 kommt daher, dass unsere Postleitzahl mit 26 beginnt.

Unser neues Projekt ist am Valentinstag diesen Jahres offiziell gestartet. Unser Team besteht aktuell aus 4 Mitarbeitern, die euch immer auf dem Laufenden halten.
Weil wir immer den Anspruch an uns haben, uns zu verbessern, wären wir euch dankbar, wenn ihr uns dabei unterstützt. Wenn ihr von einer interessanten Veranstaltung hört oder ein Thema derzeit für besonders wichtig haltet, dann meldet euch bei uns und wir werden das berücksichtigen. Auch wenn ihr Ideen habt oder Kritik – immer her damit.
Zum Schluss noch ein ganz großes DANKESCHÖN an alle unsere Leser bei HWN. Es war eine schöne Zeit. Wir hoffen, ihr seid auch bei unserem neuen Projekt wieder mit dabei!

Hier geht es jetzt zu www.Moin26.de

Euer HWN Team

Carina, Anni, Kai & Julia

Gefährliche Körperverletzung in Jade

Zwei Vorfälle, die aufgrund der Tatausführung und der möglichen schlimmeren Folgen, besonders verwerflich waren, ereigneten sich am Dienstagmorgen, 01. Oktober 2019, in der Zeit von 7:40 Uhr bis 7:45 Uhr in Jade.

Zunächst befuhr ein 14-jähriger Schüler aus Jade mit seinem Fahrrad einen geschotterten Verbindungsweg zwischen der Kastanienallee und der Schulstraße in Richtung Oberschule.

Plötzlich wurde er durch einen in einer Höhe von 120 bis 140 cm über den Weg gespannten Draht vom Fahrrad gerissen und verletzte sich dabei nicht unerheblich.

Nur fünf Minuten später befuhr eine 56-jährige Jaderin denselben Schotterweg in gleicher Richtung. Auch sie wurde durch den über den Weg gespannten Draht vom Fahrrad gerissen, wobei sie einen Schock erlitt und ihre Kleidung beschädigt wurde.

Der oder die unbekannten Täter dürften dabei die Szenerie verfolgt haben und sich nach dem Sturz des Jugendlichen zu einer weiteren Tatausführung entschlossen haben.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und gefährlicher Körperverletzung.

Hierbei soll besonders die erhebliche Gefahr für die Fahrradfahrer in den Vordergrund gestellt werden, denn ein über die Fahrbahn gespannter Draht ist grundsätzlich geeignet, schwere oder sogar lebensgefährliche Verletzungen hervorzurufen.

Die Polizei bittet nun Zeugen des Vorfalls, sowie Personen, die verdächtige Umstände in zeitlicher und örtlicher Nähe zu den Taten beobachtet haben, sich bei der Polizei Nordenham unter der Telefonnummer 04731/9981-0 zu melden.