Hitze zu Kopf gestiegen?

Bremerhaven. Weil ein 41 Jahre alter Mann keine Ruhe geben wollte, wurde am späten Dienstagabend die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus in die Voßstraße gerufen. Es ging um einen besetzten Fahrrad-Abstellplatz.
Die Bewohner des Hauses gerieten an die Grenze ihrer Geduld, weil der 41-Jährige lauthals im Treppenhaus schimpfte. Auch die herbeigerufenen Polizeibeamten hatten zunächst Schwierigkeiten, mit dem aufgebrachten Mann zu reden, der weiterhin Schimpftiraden ausstieß. Letztlich stellten die Beamten fest, dass der Grund für seinen gigantischen Unmut in der Tatsache begründet war, dass sein favorisierter Fahrradständer-Platz vor dem Haus durch einen Roller versperrt war. Es waren jedoch mehrere andere Stellplätze vor dem Haus frei, die er aber partout nicht nutzen wollte. Als er weiter vor der Tür herumschrie, wurde ihm eine Ingewahrsamnahme durch die Polizei angedroht, sollte er seine Mitbewohner weiter angehen. Er gab schließlich Ruhe.