Betonplatte und Schottersteine auf Bahngleise in Bremen gelegt

Über acht Meter haben unbekannte Täter Schottersteine und eine Betonplatte auf Bahngleise in Bremen gelegt. Die Hindernisse wurden am Mittwochnachmittag gegen 17:00 Uhr von einer ERIXX-Bahn Richtung Verden überfahren. Reisende wurde bei der Schnellbremsung nicht verletzt.

Der Tatort liegt zwischen den Haltepunkten Sebaldsbrück und Mahndorf in Höhe der Elisabeth-Selbert-Straße. Nach ersten Ermittlungen der Bundespolizei könnten spielende Kinder dafür verantwortlich sein. Dabei befinden sie sich selbst in Lebensgefahr, denn Züge passieren den Streckenabschnitt mit bis zu 160 km/h.

Die Bundespolizeiinspektion Bremen ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und bittet um Zeugenhinweise, Telefon 0421/162995.