Seestadtfest kennt auch zarte Töne

Kleinkunst und Straßenkunst bieten poetische Momente

Schiffssirenen, plattdeutsche Weisen, Musik fürs Jungvolk und Shantys gehören zum Seestadtfest dazu – aber eben auch die ganz leisen oder sogar poetischen Momente. Dafür steht die Kleinkunst, für die in den Havenwelten und der Innenstadt Bühnen aufgeschlagen wurden. So lockt die vom TIF organisierte Kleinkunst von Freitag bis Sonntag an die Schleuse Neuer Hafen und die Straßenkünstler faszinieren am Wochenende in der „Bürger“.

 

Musikalisches bei „Kleinkunst an der Schleuse“

In Kooperation mit dem Theater im Fischereihafen zeigt das Seestadtfest zum zweiten Mal auf der Giro X-tra Bühne unterhalb des Simon Loschen Leuchtturms faszinierende Kleinkunst. Von Freitag bis Sonntag gibt es jeweils von 14 bis 18 Uhr Vorstellungen mit Stand-up-Comedy, Geschichten von Meer und Urlaub, waghalsige Akrobatik auf der freistehenden Leiter und dem Hochrad. Am Sonntagnachmittag wird gesungen: Die vier Chöre „Essenzen“, „Die Notengeber“ und der Popchor „Hey Now“ sowie die „Glademakers“ liefern Rhythm and Blues, Soul, Hiphop, Gospel und – wenn es sich ergibt – auch mal Pop und Hardrock!

 

Kunst auf der Straße beim „Hein Mück Festival“

Auch das “Hein Mück Festival” präsentiert sich im Rahmen des Seestadtfestes. In diesem Jahr werden zwölf spannende, ungewöhnliche, originelle, witzige, betörende, zauberhafte, charismatische Künstler die Fußgängerzone bespielen. Ihre Akrobatik, Jonglage, Comedy, Zauberei und Musik beweist, wie vielfältig Straßenkunst sein kann. Zu erleben sind die Straßenkünstler am Samstag, 25. Mai, von 13 bis 18 Uhr und am Sonntag, 26. Mai, von 12 bis 17 Uhr auf vier verschiedenen „Bühnen“ zwischen Theodor-Heuss-Platz und Großer Kirche.

 

Genussvolles am Abend: „Hein Mück Varieté“

Wer von der Straßenkunst des Tages noch nicht genug bekommen hat, den lädt das „Hein Mück Varieté“ am Samstagabend ab 20.30 Uhr zu einer Zusatzvorstellung von fünf Künstlern ein. Die Bühne steht auf dem Theodor-Heuss-Platz und den passenden Rahmen liefern die noch geöffneten Stände des Streetfood-Festivals.

 

Junge Talente: „Klein Mück“

Zum ersten Mal haben in diesem Jahr auch talentierte Kinder und Jugendliche als Straßenkünstler die Chance, das große Publikum für sich zu gewinnen. Vor der Großen Kirche tanzen und musizieren sie am Sonntag, 26. Mai, von 13 bis 14.30 Uhr. Angemeldet haben sich die „Eisbärchen“, die Nachwuchs-Cheerleader der Eisbären Bremerhaven, die Band des Lloyd-Gymnasiums und Schülerinnen mit Gitarre, Klavier, Trompete und Querflöte. Jeder Auftritt dauert rund zehn Minuten.