Fahrradkino, Workshops und akustischer Spaziergang

Auftakt zur zweiten Phase „PLAY – die Soundwerkstatt“ des Projekts „Mitschnitt Delmenhorst – Tonspuren einer Stadt“ im Delmenhorster Stadtmuseum: Das Projekt „Mitschnitt Delmenhorst – Tonspuren einer Stadt“ geht in die nächste Runde. Von September 2018 bis Juni 2020 werden bei dem partizipativ-künstlerischen Projekt in drei Projektphasen die Klänge der Stadt Delmenhorst gesammelt, bearbeitet und ausgestellt. Seit dem Start der ersten Phase „RECORD“ im Dezember 2018 ermöglicht eine Field-Recording-Station Tonaufnahmen in hochwertiger Qualität an öffentlichen Orten und bei Veranstaltungen in Delmenhorst.

Nun ist es an der Zeit, mit den aufgenommenen Sounds zu arbeiten: In der Phase „PLAY – Die Soundwerkstatt“, werden bis August verschiedene Workshops und Veranstaltungen rund um die urbane Geräuschkulisse von Delmenhorst angeboten. Alle Interessierten sind dazu eingeladen, künstlerisch zu den Delmenhorster Tonspuren zu arbeiten und die Stadt anhand ihrer Klänge von einer neuen Seite kennenzulernen.

Das Angebot umfasst unter anderem einen Film Night Ride am 16. August, bei dem das nächtliche Delmenhorst gemeinsam auf zwei Rädern erkundet wird. In Kooperation mit Bremen BIKE IT!, einem Projekt zur Förderung der Fahrradkultur im Land Bremen, und Peter Sämann, dem Initiator von Shorts Attack Bremen, werden Kurzfilme an bislang unentdeckten Orten der Stadt gezeigt.

Einmal wird der Malworkshop „Mit den Ohren malen“, der in Kooperation mit dem Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen entstanden ist, noch im Stadtmuseum angeboten. Außerdem lädt am 25. August das Autonome Architektur Atelier (AAA) dazu ein, bei einem akustischen urbanen Spaziergang die Klangwelt der Stadt auf ungewohnten Wegen zu erkunden.

Mit dem Projekt „Mitschnitt Delmenhorst – Tonspuren einer Stadt“ ist das Nordwestdeutsche Museum für IndustrieKultur Teil der aktuellen Förderrunde des Fonds Stadtgefährten der Kulturstiftung des Bundes.

Gemeinsam mit den drei Kooperationspartnern Deutsches Rotes Kreuz (Kreisverband Delmenhorst), Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen (Regionalverein Landesteil Oldenburg) sowie der AAA GmbH, werden die Workshops und Veranstaltungen gemeinsam konzipiert und umgesetzt.

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen und Workshops ist kostenlos, das Material wird gestellt. Interessierte können sich unter der Telefonnummer (0176) 52637901 oder per E-Mail an kontaktmitschnitt-delmenhorstde anmelden.

  • Termin:
    Mittwoch | 29. Mai 2019 | 10 Uhr
    Nordwolle Delmenhorst –
    Nordwestdeutsches Museum für IndustrieKultur
    Stadtmuseum | Am Turbinenhaus 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.