Neues Direktorium des Zentrums für Lehrkräftebildung

Oldenburg. Im Zuge der Neugründung hat das bisherige Didaktische Zentrum der Universität Oldenburg kürzlich einen neuen Namen erhalten: „Zentrum für Lehrkräftebildung – Didaktisches Zentrum“, die Abkürzung ist weiterhin DiZ. Das neu gewählte Direktorium des Zentrums setzt sich folgendermaßen zusammen: Direktor ist der Amerikanist Prof. Dr. Martin Butler, Vizedirektoren sind der Religionspädagoge Prof. Dr. Dr. Joachim Willems (Lehre), die Sachunterrichts-Didaktikerin Prof. Dr. Maja Brückmann (Forschung) und die Bildungswissenschaftlerin Prof. Dr. Ulrike-Marie Krause (Berufsfeld Schule). Ein Überblick über alle Gremien des DiZ findet sich unter: uol.de/diz/gremien/.

Das DiZ besteht in seiner neuen Form seit Mitte Februar und baut auf der vorherigen Arbeit auf. Mit seinen Geschäftsbereichen Berufsfeld Schule, Lehre und Forschung bündelt und koordiniert es fakultätsbergreifend die lehrerbildungsbezogenen Expertisen der Oldenburger Forscherinnen und Forscher aus Fachdidaktik, Bildungswissenschaften und Fachwissenschaft. Es bildet damit einen zentralen Ort in der Profilierung eines biographieorientierten Lehramtsstudiums, das insbesondere Theorie und Praxis verzahnt.

Das Zentrum für Lehrkräftebildung initiiert und begleitet in Zusammenarbeit mit der Hochschulleitung und den Fakultäten die Weiterentwicklung der Lehrkräftebildung. Hierzu zählen neben der hochschulischen Ausbildung von angehenden Lehrkräften auch die Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften im Schuldienst wie auch die phasenübergreifende Zusammenarbeit mit Studienseminaren und Schulen.