Ankommen und Wohlfühlen leicht gemacht

Jürgen Krogmann begrüßt Neubürgerinnen und Neubürger im PFL

Oldenburg. Es gibt viele gute Gründe, nach Oldenburg zu ziehen. Egal, ob der Liebe oder der Karriere wegen – wer in Oldenburg seinen Lebensmittelpunkt gefunden hat, soll sich hier schnell heimisch fühlen. Dazu will auch der Neubürgerempfang der Stadt einen Beitrag leisten. Oberbürgermeister Jürgen Krogmann hieß am Dienstagabend, 14. Mai, zu der Veranstaltung im Kulturzentrum PFL etwa 180 Neuzugezogene herzlich willkommen. „Ich bin mir sicher, es wird nicht lange dauern, bis Sie sich in unserer Stadt gut auskennen und hier nicht mehr weg wollen“, sagte Krogmann. Es gebe sehr viele Möglichkeiten, Dinge zu unternehmen, aber auch mitzugestalten. Hinzu kommen Oldenburgs Offenheit und das nachbarschaftliche Miteinander – zwei Tugenden, die die Stadt aus Sicht des Oberbürgermeisters besonders liebenswert machen.

Aktuell leben in Oldenburg mit Stand vom 30. April dieses Jahres 169.259 Menschen. Das sind 1.014 mehr als vor einem Jahr. Die „Neuen“ vereinen 94 unterschiedliche Staatsangehörigkeiten – eine beeindruckende Vielfalt. Eingeladen zur Willkommensveranstaltung waren alle in den vergangenen sechs Monaten zugezogenen Neubürgerinnen und Neubürger.

Was Oldenburg an Lebensqualität zu bieten hat, stellte Silke Fennemann, Geschäftsführerin der Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH (OTM), den Gästen vor. Sie ging dabei auf das vielseitige Freizeit- und Kulturangebot ein. Michael Lorenz, Leiter des Bürger- und Ordnungsamtes, gab einen Überblick über das Dienstleistungsangebot der Stadt. Das Saxophonensemble „NUFOXAS“ aus der Musikschule der Stadt Oldenburg rundete das Programm ab.

Die neuen Bürgerinnen und Bürger Oldenburgs hatten im Anschluss die Möglichkeit, an verschiedenen Informationsständen zu verweilen und erste Kontakte zu knüpfen. Vertreten waren das Bürgerbüro Mitte, das Welcome Center, die Fachstelle Bürgerschaftliches Engagement, die OTM, das Finanzamt Oldenburg, der Verein der Freunde und Förderer des Stadtmuseums Oldenburg sowie die Arbeitsgemeinschaft Stadtoldenburger Bürgervereine. In geselliger Stimmung wurden vielfältige Gründe und nette Geschichten ausgetauscht, weshalb ein Umzug nach Oldenburg vollzogen wurde.

Seit 2004 bereitet die Stadt Oldenburg ihren zugezogenen Bürgerinnen und Bürgern mit dieser Willkommensgeste einen herzlichen Empfang.