Take a fresh look at your lifestyle.

swb-Bildungsinitiave: Fördergeld für 26 neue Bildungsprojekte

Bildung in Bremen ist ein heikles Thema: Wer darüber spricht, spricht über zu wenig Geld, zu große Klassen, zu wenig Lehrer oder ungerechte Verteilung. Dabei gibt es so viele pfiffige und innovative Lernprojekte, die es zu unterstützen gilt. In diesem Jahr gingen bei der swb-Bildungsinitiative 56 Förderanträge ein, aus denen Ende April eine Jury – bestehend aus Vertretern der Bereiche Bildung, Soziales und Kultur – 26 Projekte ausgewählt hat. Mit einem Gesamtvolumen von rund 46.000 Euro können nun 19 Bildungsideen in Bremen und sieben in Bremerhaven umgesetzt werden.

Die Projekte sind bunt, vielfältig und spiegeln gesellschaftliche Istzustände ebenso wider wie die Suche nach Problemlösungen. So unterschiedlich die Herangehensweisen auch sind, allen Projekten ist das Bemühen um mehr Bildungsgerechtigkeit im Land Bremen gemeinsam.

Drei Projektbeispiele 2019

In „Bremopolis“ wird eine Kinderstadt gebaut, die alle Facetten des großen Vorbilds auf eine Spiellandschaft überträgt, in denen die Regeln der Erwachsenen gelten. Dort wird gearbeitet, repariert, gekauft und gehandelt und auch gewählt und diskutiert. Gewerbe und Beruf müssen entwickelt und gelebt, Umwelt- und Entsorgungsprobleme besprochen werden, und kleine Journalisten werden über ihre kleine Stadt berichten. Als Ferienprojekt der Bremer Sportjugend für rund 200 Kinder bietet das Angebot eine Kombination aus Spaß, Gemeinschaftssinn, Demokratieerlebnis und Rollenfindung.

Das kek Kindermuseum wird in diesem Jahr wieder eine große interaktive Ausstellung mit dem Titel „KlangTräume“ realisieren. Für Kinder und Jugendlich aller Alters- und Sozialstufen sollen Klang- und Musikerlebnisse lebhaft zugänglich gemacht werden. Dass in Bremen dieses Jahr der 200. Geburtstag der Bremer Stadtmusikanten gefeiert wird, ist ein netter und aktueller Anlass für das Thema Musik. Dreh- und Angelpunkt der Ausstellung wird eine große Mitmachstation sein, an der sich die Besucher die Geschichte der Bremer Stadtmusikanten ganz neu erzählen können. Zusätzliche fachliche Unterstützung wird es von den Bremer Philharmonikern und weiteren Künstlern geben.

Auch Bremerhaven zeigt Innovationskraft. Zum Beispiel im Projekt „CvO – Der Mensch hinter dem Kürzel“ des Schulzentrums Carl von Ossietzky. Wer war der Namensgeber der Schule? Was hat ihn bekannt gemacht? Eine Schule jeden Tag zu besuchen, die den Namen einer Person trägt, führt früher oder später dazu, sich mit diesem Menschen auseinander zu setzen. Deshalb planen 60 Schülerinnen und Schüler der Eingangsphase und der Vorklasse ein multimediales Denkmal zu Carl von Ossietzky. Sein unabhängiges journalistisches Wirken und sein Widerstand gegen das Naziregime werden über digitale Illustrationen, Animationen und Objekte und Malerei in der Aula des Schulzentrums ausgestellt. Zusätzlich wird ein Kalender die Entstehungsphase des Projekts ansprechend dokumentieren.

Die swb-Bildungsinitiative

Die im Jahr 2003 gestartete swb-Bildungsinitiative stellt jährlich Geld zur Verfügung, um in Kitas, Schulen und engagierten Vereinen Handlungsräume jenseits des normalen Alltags zu eröffnen. Seit ihrem Start hat sie landesweit gut 880 Projekte gefördert. Weitere Informationen zu den neuen und den bereits abgeschlossenen Projekten finden Sie unter www.swb-bildungsinitiative.de. Hier können Sie sich auch online mit einem Projekt bewerben. Die Frist endet jeweils am 15. März.

de_DEGerman
de_DEGerman