Jäger meldet Graffiti-Schmierer

++Per Nachtsichtgerät erkannt++

Die Festnahme von zwei Graffiti-Schmierern am Bahnhof Ashausen ist einem aufmerksamen Jäger zu verdanken. Der 43-Jährige hatte zwei junge Männer per Nachtsichtgerät auf den Gleisen gesehen und das Polizeikommissariat Winsen/Luhe informiert.

Nach der sofortigen Sperrung und Absuche des Streckenabschnitts wurden ein 21- und ein 23-jähriger Mann aus dem Landkreis Harburg ermittelt. Diese gaben zu, gerade Schriftzüge auf der Lärmschutzwand und an einem Wartehäuschen angebracht zu haben. Ein Rucksack mit einer roten Spraydose wurde von Beamten des Bundespolizeireviers Lüneburg sichergestellt.

Der Einsatz auf den Gleisen wurde um 02:37 Uhr beendet – insgesamt verspäteten sich neun Züge. Das Duo zeigte Reue und versuchte die Farbe zu entfernen, erhielt aber trotzdem eine Strafanzeige und muss zudem mit zivilrechtlichen Forderungen der Bahn rechnen.