Take a fresh look at your lifestyle.

Große Sportabzeichen-Ehrung durch den Landessportbund Bremen

Der Landessportbund (LSB) Bremen hat die Wiederholer, Prüfer, Familien und Vereine zur alljährlichen Ehrung für das Deutsche Sportabzeichen in die Sportgalerie Oslebshausen eingeladen. Nach der Begrüßung durch LSB-Vizepräsidentin Monika Wöhler und Lothar Fäsenfeld (Sparkasse Bremen) führte Moderator Torven Schröder durch die Veranstaltung, die mit der Ehrung der Sportvereine begann. Die Urkundenübergabe und Prämierung erfolgte durch die Sparkasse Bremen. Der Vereinswettbewerb wird seit Jahren gemeinsam vom LSB und der Sparkasse durchgeführt. Die ersten Plätze gingen an die Seriensieger LG Bremen-Nord (Gruppe A), Blumenthaler TV (Gruppe B), LTS Bremerhaven (Gruppe C) und TSV Osterholz-Tenever (Gruppe D). Erstmalig dabei waren der ATS Buntentor, Bremer Sport-Club und Bremen 1860 (alle Gruppe D).

Im zweiten Block der Ehrungsveranstaltung wurde es familiär, denn die Familien, die im Jahr 2018 das Deutsche Sportabzeichen erworben hatten, standen im Mittelpunkt. Auch dieses Jahr variierte die Zusammensetzung der Familienmitglieder und Generationen. Mit sieben Personen stellten Familie Kietzmann und Familie Gerke den “Rekord” auf. Überreicht wurden die Urkunden durch LSB-Präsident Andreas Vroom.

Durchhaltevermögen, Ehrgeiz und eiserner Wille – diese Attribute beschreiben die Sportlerinnen und Sportler, die zum wiederholten Male das Deutsche Sportabzeichen abgelegt haben. Spitzenreiter ist Gerd Steenken (85 Jahre) mit dem 65. Sportabzeichen im Jahr 2018, dicht gefolgt von Hans-Georg Wolf (90 Jahre) mit insgesamt 55 Sportabzeichen. Zusätzlich zu den Urkunden überreichte Kathy Path, LSB-Präsidiumsmitglied für Breiten- und Gesundheitssport, noch ein Präsent des Deutschen Olympischen Sportbundes.

Zum Schluss wurden die langjährig verdienten Prüfer des Sportabzeichens geehrt, denn ohne sie wären die Abnahmen unmöglich. Für 25 Jahre ehrenamtliches Engagement wurde Iris Fuge, für 30 Jahre Günter Finke, für 40 Jahre Hans-Jürgen Böschen, Ehepaar Heike und Heiko Köhn sowie für die 45 Jahre Prüferengagement Adolf Mudder ausgezeichnet. Nach den Ehrungen klang die Veranstaltung mit kleinen Snacks und alkoholfreien Getränken aus und die Anwesenden nutzten die Gelegenheit für den einen oder anderen Plausch.

 

Infos Deutsches Sportabzeichen

Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Jede(r) kann es machen, auch Nicht-Mitglieder von Sportvereinen. In den vier Disziplingruppen: Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination muss jeweils eine Disziplin aus den Sportarten Leichtathletik, Radfahren, Schwimmen oder Geräteturnen absolviert werden. Die Leistungen sind nach Alter und Geschlecht gestaffelt. Der Nachweis der Schwimmfähigkeit ist Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens.

 

Kontakt Landessportbund Bremen e.V., Daniel Fangmann, Tel.: 0421/7928730, Email: d.fangmann@lsb-bremen.de