Take a fresh look at your lifestyle.

Mit Alondra de la Parra „Gemeinsam für das Glück von morgen“

Alondra de la Parra bereitet der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen im Mai gleich zwei Mal das Vergnügen einer musikalischen Zusammenarbeit. Neben dem Abonnement-Konzert übernimmt sie das Dirigat des diesjährigen Benefizkonzerts „Gemeinsam für das Glück von morgen“ am 11. Mai 19. Das Bremer Publikum kennt und schätzt die mexikanische Dirigentin bereits seit ihrem mitreißenden Auftritt beim ›Sommer in Lesmona‹ 2016.

Schon als Teenager hatte Alondra de la Parra, Generalmusikdirektorin des Queensland Symphony Orchestra, den klaren Wunsch Dirigentin werden zu wollen. Trotz Widerständen ist sie diesen Weg sehr beharrlich gegangen und hat für die jungen Solistinnen des Abends, die noch am Anfang ihrer Kariere stehen, gewiss auch Vorbildfunktion. Ihr Debüt mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen geben Sopranistin Kerstin Dietl, Pianistin Kiveli Dörken und Fagottistin Miriam Kofler. Gemeinsam mit Orchester und Dirigentin stellen die drei Samstag, 11. Mai 2019, um 20 Uhr in der Bremer Glocke ihr besonderes musikalisches Talent unter Beweis. Auf dem abwechslungsreichen Programm stehen Werke von Sergej Prokofjew, Wolfgang Amadeus Mozart, César Franck und Antonio Vivaldi.
Vielfältige Nachwuchsförderung liegt den Musikern der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und dem Verein „Kunst fördert Kunst“ sehr am Herzen. Der gemeinnützige Verein startete 2011 als loser Zusammenschluss Bremer Mäzene und Kulturbegeisterter, seit 2013 gibt es diesen offiziell. Sein Konzept: Künstler und Sammler stellen Kunstwerke zur Verfügung, durch deren Verkauf das Benefizkonzert ermöglicht wird. Der Erlös aus den Eintrittskarten kommt kulturpädagogischen Projekten und unter anderem der StadtteilOper zugute.

›Gemeinsam für das Glück von morgen‹

Benefizkonzert Sa. 11. Mai 2019, 20 Uhr, Die Glocke

Alondra de la Parra, Dirigentin Kerstin Dietl, Sopran Kiveli Dörken, Klavier Miriam Kofler, Fagott Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen Daniel Finkernagel, Moderation

Sergej Prokofjew (1891-1953): Sinfonie Nr. 1 op. 25 Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Arie aus Zaide ›Ruhe sanft, mein holdes Leben‹ Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Fagottkonzert B-Dur KV 191 Antonio Vivaldi (1678-1741): ›In furore iustissimae irae‹ RV 626 César Franck (1822-1890): Variations symphoniques M. 46

In Zusammenarbeit mit dem Verein Kunst fördert Kunst e.V.

Karten sind erhältlich beim Kunden-Service der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, Tel. 0421-32 19 19 und online unter www.kammerphilharmonie.com.

de_DEGerman
de_DEGerman