Fünfter Heimsieg in Folge für die Eisbären

Nach den letzten vier Heimsiegen in Folge wollten die Eisbären auch heute gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg ihre Heimstärke weiter unter Beweis stellen. Doch die Seestädter hatten in der Anfangsphase Probleme und fanden nur schwer ihren Rhythmus in der Offensive. Somit konnten die Gäste aus Ludwigsburg das erste Viertel mit 19:24 für sich entscheiden. Mit Beginn des zweiten Viertels waren jetzt auch die Eisbären hellwach und starteten einen 16:0-Lauf. Doch die Gäste kamen schnell wieder zurück und gingen mit einer knappen Führung von 38:39 in die Halbzeit. Ab dem dritten Viertel liefen beide Teams auf Hochtouren und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem die Gäste dennoch leichtes Oberwasser behielten. Die 2687 Besucher im Eisbärenkäfig peitschten ihre Korbjäger in dieser Phase besonders nach vorne. Mit Erfolg, denn die Mai-Truppe übernahm knapp eine Minute vor Ende des dritten Viertels die Führung. Mit 58:55 gingen die Seestädter in das Schlussviertel. Auch im letzten Viertel konnte sich keine der beiden Mannschaften durchsetzen und das Spiel vorzeitig für sich entscheiden. Wie schon im letzten Spiel gegen Göttingen deutete alles auf einen Last-Minute-Sieg der Eisbären hin, die ihre knappe Führung weiterhin nicht an die Gäste abgaben. Die Eisbären machten es den Ludwigsburgern schwer und verteidigten konzentriert und bissig. Knapp zwei Minuten vor Schluss entschied Armani Moore mit einem Dreier das Spiel zu Gunsten der Eisbären. Die Seestädter gewannen am Ende mit 81:75 und feierten so ihren fünften Heimsieg in Folge.
Eisbären Trainer Michael Mai zeigte sich auf der anschließenden Pressekonferenz sichtlich stolz über den heutigen Sieg seiner Mannschaft: „Fabi brachte heute im dritten Viertel sehr viel Energie. Das dritte Viertel ist ja immer ein bisschen unser Problem. Fabi hat heute auch unglaubliche Rebounds geholt. Auch Addi hat ein super Spiel gemacht. Es war sein Tag. Er spielt mit sehr viel Herz und gibt immer alles. Ich bin alles in allem mit der heutigen Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden.“
Beste Werfer waren heute: Armani Moore (18), Chris Warren (14) und Adrian Breitlauch (13)
Das nächste Spiel der Eisbären findet am Samstag, den 4. Mai, in der Stadthalle Bremerhaven statt und ist zugleich das letzte Heimspiel in dieser Saison.