Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person

Am 13.04.2019, gegen 10.25 verunfallte ein 59jähriger Dortmunder mit seinem Pkw VW Tiguan auf der A27 von Cuxhaven kommend in FRTG Bremen. In der Gemarkung Schwanewede, Höhe km 87,5, erlitt der Fahrzeugführer vermutlich einen Herzinfakt und wurde bewußtlos.

Der Pkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrszeichen und prallte gegen die Seitenschutzplanke. Anschließend schleuderte der Pkw auf dem Stand- und Hauptfahrstreifen unkontrolliert weiter, touchierte abermals die Seitenschutzplanke und kam nach ca. 600 Metern im rechten Seitenraum zum Stehen.

Durch Ersthelfer wurde der bewußtlose Fahrzeugführer aus dem Fahrzeug gezogen und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut. Der Fahrzeugführer wurde anschließend schwer verletzt ins Krankenhaus Bremen-Nord verbracht.

Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Die Höhe des Schadens an den Verkehrseinrichtungen ist noch nicht bekannt.

Für die Unfallaufnahme und die Bergung des Pkw wurde der Verkehr zeitweilig einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt.