Verkehrsunfall durch Minderjährige

Ein 14-jähriger aus Bremen fuhr am Samstagabend mit seinem 15-jährigen Freund mit einem nicht zugelassenen Ford Ka im Bereich der Landesgrenze Niedersachsen-Bremen umher. In der Straße Trenthöpen kam er von der Fahrbahn ab und fuhr in den Garten eines Wohnhauses. Bei dem Unfall wurde der Beifahrer verletzt. Weiterhin entstand Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe. Die beiden Jugendlichen flüchteten zunächst, konnten aber durch beherzte Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Gegen den 14-jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Inverkehrbringen eines nicht zugelassenen und versicherten Pkw in den Straßenverkehr, Unfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.