Stadt setzt Zeichen für Umwelt- und Klimaschutz

Die Stadt Delmenhorst schaltet am kommenden Sonnabend, 30. März, die Fassadenbeleuchtung an mehreren Gebäuden ab. In der Zeit von 20.30 bis 21.30 Uhr liegen der Wasserturm, die Kirchen St. Laurentius und Zu den Zwölf Aposteln sowie die Städtische Galerie Delmenhorst – Haus Coburg im Dunkeln. Damit beteiligt sich Delmenhorst zum achten Mal an der Aktion.

Hinter der Initiative steht der World Wide Fund For Nature (WWF), der bereits erreicht hat, dass unzählige Privatpersonen zu Hause das Licht ausschalten und viele Tausend Städte symbolisch ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit hüllen.

Weitere Informationen zur „Earth Hour“ und eine interaktive Karte, auf der auch Delmenhorst als teilnehmende Stadt verzeichnet ist, gibt es im Internet unter www.wwf.de/earthhour.