Stipendien für Erzieherinnen-Ausbildung in Bremerhaven

Der Magistrat hat in seiner Sitzung am 13. März 2019 das Dezernat III und damit Stadträtin Dr. Claudia Schilling beauftragt, zum Sommer 2019 für Auszubildende des Erzieherberufes an den berufsbildenden Schulen Sophie Scholl ein Stipendiaten-Modell umzusetzen.

Mit diesem Modell sollen bis zu 48 Auszubildende für die Dauer von 24 Monaten finanziell unterstützt werden. Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, dieses Stipendium zu beantragen und erhalten dann monatlich 500 Euro. Im Gegenzug verpflichten sie sich, nach erfolgreicher Ausbildung in einer Kindertagesstätte in der Stadtgemeinde Bremerhaven in freier oder städtischer Trägerschaft für die Dauer von zwei Jahren tätig zu sein.

„Mit diesem Schritt kommen wir der berechtigten Forderung, die Erzieher/innen-Ausbildung attraktiver zu machen, ein großes Stück näher“ so Stadträtin Dr. Schilling. Nun werden von ihrem Dezernat die erforderlichen Schritte schnellstmöglich in die Wege geleitet und die angehenden Erzieherinnen und Erzieher, die sich zum Sommer 2019 an den berufsbildenden Schulen Sophie Scholl angemeldet haben, im Rahmen einer Informationsveranstaltung über die Rahmenbedingungen des Stipendiaten-Modells umfassend informiert.

Der Magistrat reagiert mit diesem Beschluss auf die ursprünglich beabsichtigte Einführung einer dualisierten Ausbildung. Zum jetzigen Zeitpunkt sind jedoch die Landesrahmenbedingungen hier nicht so weit fortgeschritten, dass perspektivisch eine langfristige Umstellung der bisher schulischen Ausbildung in eine dualisierte Ausbildung sinnvoll wäre.