Take a fresh look at your lifestyle.

Empfang, Slam-Poetry und Kabarett in der Markthalle

Im Rahmen des diesjährigen Frauentages laden die Gleichstellungsstelle und das KulturBüro am Mittwoch, 6. März, gemeinsam zu Slam Poetry und Kabarett ein. Der Abend beginnt um 19 Uhr in der Markthalle mit dem alljährlichen öffentlichen Empfang zum Frauentag, zu dem neben den Frauen erstmals auch Männer eingeladen sind.

Unter dem Titel „Stimme? Berechtigt!“ trägt die Wortakrobatin Annika Blanke aus Leer, die in Delmenhorst längst keine Unbekannte mehr ist, komische und zum Nachdenken anregende Texte vor. Diese drehen sich – passend zum Jubiläum 100 Jahre Frauenwahlrecht – mit einem Augenzwinkern um Meinungsfreiheit, Frauen, Männer und den alltäglichen Wahnsinn.

Seit 2007 steht die junge Künstlerin regelmäßig auf den verschiedensten Bühnen von Norderney bis New York. Mal sind es große Festivalbühnen (Wacken Open Air), mal die Buchmessen Frankfurt oder Leipzig, mal das Opernhaus Hannover – und manchmal auch ein Zugabteil voller Rasenmähervertreter.

Die Gäste werden um 19 Uhr mit kostenlosem Sekt oder Selters begrüßt. Wie in den Vorjahren, so versprechen es die Organisatorinnen, wird der Empfang wieder Vergnügliches bieten. Im Anschluss startet dann um 20 Uhr Inka Meyer mit ihrem neuen Kabarettprogramm „Der Teufel trägt Parka!“. Ein hochkomisches Plädoyer gegen den Wahnsinn der Schönheitsindustrie und für eine entspannte Weiblichkeit.

Denn die Botschaft der Mode- und Kosmetikbranche ist laut der Künstlerin klar: „Frauen, ihr lauft aus, werdet alt, seid zu fett und habt zu viele Haare. Um diesem Makel zu entgehen, klatschen sich schon Grundschülerinnen so viel Wimperntusche ins Gesicht, dass sie an der Schulbank sitzend vornüberkippen.

Das alles wird von Modekonzernen geschickt eingefädelt, damit sich ihre Gucci-Taschen mit unserer Kohle füllen. Die Chemie in den Schuhen macht uns krank, durch die Ananas-Diät sind wir ungenießbar. Aber mit dem Weizengras-Smoothie in der Hand hetzen wir weiter jedem Beauty-Trend hinterher. Und am Ende sind wir schön. Schön blöd. Doch wenn wir an die neunjährige Näherin in Bangladesch denken, dann sollten wir eigentlich gar nicht mehr in den Spiegel schauen.“

„Der Teufel trägt Parka“ ist witzig, relevant und dabei brillant recherchiert. Und dieses satirische Schmuckstück begeistert natürlich auch die Herren der Schöpfung. Denn für die Männer gilt genauso: „Schlägt der Arsch auch Falten, wir bleiben stets die Alten.“ Außerdem wird hier endlich Adams uralte Frage geklärt: „Was treibt diese Frau eigentlich so lange im Bad?“

Eintrittskarten für die Kabarett-Veranstaltung ab 20 Uhr sind für zwölf Euro, ermäßigt zehn Euro, im städtischen KulturBüro im Erdgeschoss des Rathauses erhältlich. Das KulturBüro ist auch telefonisch unter der Rufnummer (04221) 99-2464 erreichbar.

  • Termin:
    Empfang zum Internationalen Frauentag
    Mittwoch | 6. März 2019 | 19 Uhr
    Markthalle | Rathausplatz 2

    Kabarett „Der Teufel trägt Parka“
    Mittwoch | 6. März 2019 | 20 Uhr
    Markthalle | Rathausplatz 2