Take a fresh look at your lifestyle.

Playoff-Einzug perfekt! Baskets Juniors deklassieren Tabellenzweiten Wedel

Die Baskets Juniors/Oldenburger TB haben ihre hervorragenden letzten Monate gekrönt und sind vorzeitig in die Playoffs eingezogen. Mit einer Gala-Vorstellung deklassierten die Oldenburger den Tabellenzweiten SC Rist Wedel geradezu und verdienten sich den 100:65-Erfolg.

Dabei beeindruckten die Gastgeber nach einem ausgeglichenen Start spätestens ab dem zweiten Viertel mit aus den letzten Wochen bekannten Stärken. Die Zahl der offensiven Optionen und das weiter verbesserte Zusammenspiel überforderten Wedel phasenweise. Die Oldenburger spielten erneut herausragende 27 Assists, trafen angesichts immer wieder gut erspielter Würfe 55 Prozent der Versuche aus dem Feld. Dazu dominierte die Mannschaft von Head Coach Artur Gacaev gegen das beste Rebound-Team der Liga auch den Kampf um die Bretter, sicherte sich 42:30 Abpraller.

Robert Drijencic wurde mit 26 Punkten und fünf Rebounds zum Topscorer, Haris Hujic erzielte 21 Zähler und traf dabei jeden seiner fünf Dreier. Nigel Pruitt kam auf 15 Punkte, 8 Rebounds, vier Assists und vier Steals, musste jedoch nach einem unsportlichen Foul mit einer Verletzung das Feld verlassen. Marcel Keßen lieferte starke 14 Punkte, sechs Rebounds und fünf Assists.

Zunächst hatten die Gäste noch mithalten können, führten nach vier Zählern in Serie durch Aurimas Adomaitis mit 11:7. Die Baskets Juniors konterten mit einem 9:0-Lauf, den Marcel Keßen per Dunk zum 16:7 vollendete. Besonders über ihr starkes Duo Aurimas Adomaitis und Ryan Logan konterte Wedel noch einmal und führte nach zehn Minuten mit 24:20.

Zwei Dreier von Nigel Pruitt brachten die Oldenburger mit 31:28 nach vorne. Die Baskets Juniors kontrollierten nun mit deutlich mehr Energie das Spiel, Robert Drijencic setzte mit vier Zählern in Serie und einem Assist zu Philip Zwiener, der aus der Distanz zum 41:32 traf, Akzente und vollendete kurze Zeit später ebenfalls von der Dreierlinie zum 44:34. Beim Stand von 54:42 ging es in die Halbzeit.

Der stark aufspielende Haris Hujic erhöhte im dritten Viertel auf 61:44, vier Zähler in Serie von Marcel Keßen ließen den Vorsprung gar auf über 20 Zähler anwachsen. Nach zwei weiteren Dreiern von Haris Hujic und Robert Drijencic stand es dann 71:46. Nigel Pruitt setzte den Schlusspunkt unter das dritte Viertel. Die Partie war mit dem 84:58 längst entschieden.

Aus der Distanz erhöhte Nigel Pruitt auf 89:58, bevor er nach einem unsportlichen Foul verletzt das Parkett verlassen musste. Die Baskets Juniors aber ließen sich nicht aus dem Tritt bringen und führten vier Minuten vor dem Ende mit 96:60.

Stimme zum Spiel:

Artur Gacaev (Head Coach Baskets Juniors): „Das Team hat sich den Einzug in die Playoffs verdient. Das war insgesamt unsere beste Saisonleistung, wir haben als Mannschaft unglaublich stark agiert und es hat enormen Spaß gemacht, sich die Leistung auf dem Parkett anzuschauen.”

 

de_DEGerman
de_DEGerman