E-Bike-Diebe ausgebremst

Zwei 22 und 27 Jahre alte Männer versuchten am Montagmorgen in der Östlichen Vorstadt ein E-Bike zu stehlen. Dank aufmerksamer Zeugen nahmen Einsatzkräfte das Duo vorläufig fest und beschlagnahmten zudem ihr Auto.

Die Mitarbeiterin eines Krankenhauses in der Sankt-Jürgen-Straße beobachtete die beiden Männer, wie sie auf dem Parkplatz um die Fahrräder schlichen und anschließend einen Bolzenschneider aus dem Kofferraum ihres Wagens nahmen. Die Diebe versuchten das Schloss eines E-Bikes zu knacken, bemerkten dann aber, dass sie beobachtet wurden und flüchteten zu Fuß in verschiedene Richtungen. Einsatzkräfte observierten das beschriebene Auto und nahmen das Duo bei ihrer Rückkehr fest. Im Kofferraum fanden die Ermittler neben weiterem Aufbruch Werkzeug noch unterschlagene Mobiltelefone. Der von den 22 und 27-Jährigen benutzte Mazda wurde zur Vorbereitung der Einziehung beschlagnahmt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Keine Chance für Fahrrad-Diebe: Schon ganz einfache Mittel reichen, um Fahrräder vor Langfingern zu schützen. Ein geeignetes Schloss mit dem das Rad fest angeschlossen werden kann und eine individuelle Kennzeichnung. Am besten eignen sich massive Stahlketten, Bügel- oder Panzerkabelschlösser. Die Polizei Bremen bietet Ihnen dazu die Möglichkeit einer Fahrradregistrierung an. Damit kann man bei einer Überprüfung in wenigen Minuten feststellen, ob der/die Kontrollierte das Fahrrad rechtmäßig nutzt. Registrierte Fahrräder sind für Diebe eher uninteressant, weil ein Diebstahl leicht nachgewiesen werden kann. Fahrradregistrierungen werden ganzjährig an allen Polizeirevieren angeboten.

Wenn Ihnen in Bremen ein Fahrrad gestohlen wurde, haben Sie die Möglichkeit die Strafanzeige auch digital zu erstatten. Unter www.onlinewache.bremen.de ist alles erklärt. Die Online-Wache ist barrierefrei und mit anwenderfreundlichen Formularen hinterlegt. Das persönliche Erscheinen an einer Polizeidienststelle ist nicht mehr erforderlich und spart dadurch viel Zeit.