Abschied mit „Der fliegende Holländer“

Seit 37 Jahren singt er professionell, seit dreißig Jahren gehört er zum Musiktheater-Ensemble des Theater Bremen: Der US-amerikanische Bass-Bariton Loren Lang verabschiedet sich nun von der Bühne und vom Bremer Publikum mit der Titelpartie der Wagner-Oper „Der fliegende Holländer“. Premiere feierte die Inszenierung von Sebastian Baumgarten im September 2013, nun wird sie zu Ehren Langs unter der Musikalischen Leitung von Hartmut Keil noch einmal wiederaufgenommen: am 17. Februar um 18 Uhr singt Loren Lang den Holländer im Theater am Goetheplatz. Nur fünf Mal ist „Der fliegende Holländer“ dabei am Theater Bremen zu sehen, der Vorverkauf für die Vorstellungen bis April läuft.

17. Februar, 18 Uhr im Theater am Goetheplatz

Weitere Termine: 24.2. / 15.3. / 31.3. / 21.4.