Fahren unter Einfluss von THC und Kokain

**Polizei leitet Verfahren ein**

Varel und Zetel. Am Montagabend, 04.02.2019, kontrollierte eine Funkstreifenwagenbesatzung gegen 23.00 Uhr einen Pkw Opel, der auf der Nebbsallee unterwegs war.

Im Rahmen der Kontrolle stellten die Beamten bei dem 43-jährigen körperliche Anzeichen für vorausgegangenen Drogenkonsum fest.

Der Konsum von Betäubungsmitteln wurde eingeräumt, der daraufhin freiwillig durchgeführte Drogenvortest reagierte u.a. positiv auf den Cannabiswirkstoff THC, so dass eine Blutprobenentnahme erforderlich wurde.

Die Beamten untersagten dem aus Varel kommenden Mann die Weiterfahrt und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens unter Rauschmitteleinwirkung und wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Am Montagabend, 04.02.2019, wurde gegen 20.30 Uhr ein 35-jähriger Fahrer eines Mazda, der auf der Jacob-Borchers-Straße unterwegs war, kontrolliert. Bei der Überprüfung ergaben sich Hinweise, die auf einen vorausgegangenen Drogenkonsum hindeuteten, auch hier reagierte der freiwillig durchgeführte Drogenvortest, diesmal jedoch positiv auf Kokain.

Dem aus dem Bereich Zetel stammenden Mann wurde eine Blutprobe entnommen, ihm wurde die Weiterfahrt untersagt, außerdem Ermittlungsverfahren wegen Fahrens unter Rauschmitteleinwirkung und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.