Rickey Paulding: Vertragsverlängerung auf EWE Baskets Neujahrsempfang besiegelt

Das Gesicht und die Identifikationsfigur des Oldenburger Basketballs bleibt den EWE Baskets für mindestens eine weitere Saison treu. Wie der Club auf dem Neujahrsempfang des Basketball Business Clubs in der Zentrale der Landessparkasse zu Oldenburg am Mittwochabend bekannt gab, verlängert Rickey Paulding seinen Vertrag bis zum Sommer 2020. Damit geht Paulding auch in seine 13. Saison an der Hunte.

 

„Ihr wisst, dass ich niemals woanders spielen würde. Diese Stadt und der Club bedeuten meiner Familie und mir so viel! Eure Unterstützung über die Jahre hinweg war einfach großartig. Ich freue mich sehr, dass unser gemeinsamer Weg noch eine Weile dauern wird“, drückte Rickey Paulding auf der Bühne seine Verbindung mit dem Club, den Fans und den Menschen in der Stadt aus. Zuvor hatten Hermann Schüller, geschäftsführender Gesellschafter der EWE Baskets, und Rickey Paulding die weitere Zusammenarbeit unter dem Jubel der mehr als 200 anwesenden Sponsoren und Partner per Handschlag besiegelt.

 

Zudem erhielt Paulding als Auszeichnung für seine langjährige Treue zu seinem Club eine besondere Überraschung: Zu Ehren ihres Kapitäns ließen die EWE Baskets einen „Loyalty Ring“ aus Gold anfertigen. Neben dem Club-Logo wurden acht gelbe und zwei blaue Saphire eingearbeitet die für mehr als zehn gemeinsame Jahre und zwei errungene Titel stehen. Überreicht wurde der Ring in einer Schatulle, die aus dem Original-Parkett hergestellt wurde, auf dem die Oldenburger 2009 mit Paulding die Deutsche Meisterschaft gewannen.

 

„Rickey hat sich enorme Verdienste für unseren Club erworben. Er ist als Sportler, Führungspersönlichkeit und Mensch ein Vorbild für uns alle. Wir wollten ihn mit dem Loyalty Ring noch einmal unsere Wertschätzung ausdrücken und unsere Dankbarkeit dafür, dass ein so herausragender Sportler unseren Club über diesen langen Zeitraum geprägt hat. Gleichzeitig bin ich sehr glücklich, dass Rickey und seine Familie uns noch mindestens ein weiteres Jahr erhalten bleiben“, sagte Hermann Schüller.

 

In mittlerweile fast zwölf Jahren in Oldenburg hat Paulding alleine in der BBL in 460 Spielen auf dem Parkett gestanden. Dabei prägte der Small Forward die Liga in herausragender Weise, erzielte bisher 6.242 Punkte und ist damit in der seit 1998 geführten digitalen Datenbank All-Time Scoring Leader. Gleich sieben Mal wurde Paulding in das ALLSTAR-Game berufen, war Protagonist bei der 2009 errungenen Deutschen Meisterschaft und dem Pokalsieg 2015.

 

“Dass wir den größten Sportler, der je in Oldenburg gespielt hat, weiter an uns binden können, macht mich stolz! Das ist großartig für die Stadt, für den Club, für die Fans, für die Liga und für den Basketball-Sport in Deutschland. Was Rickey hier geleistet hat, ist einzigartig”, sagt Srdjan Klaric, sportlicher Leiter der EWE Baskets. “Ich bin sehr dankbar, dass ich mit diesem großen Basketballer in seiner kompletten Zeit hier in Oldenburg zusammenarbeiten durfte – sei es im Trainerstab beim Gewinn des Meistertitels bis hin zum Manager mit Pokal-Sieg und Vize-Meisterschaft.”

 

„Rickey ist das Herz und der Anführer unserer Mannschaft, an dem sich alle Mitspieler orientieren können. Mit seiner Erfahrung und seinen Fähigkeiten ist er in entscheidenden Momenten für uns zur Stelle. Ich bin sehr glücklich darüber diesen fantastischen Sportler und Menschen weiterhin als Kapitän in meinem Team zu haben“, so Mladen Drijencic, Head Coach der EWE Baskets.

 

Das Paulding weiterhin einer der bestimmenden Spieler der BBL ist, bewies der 36-jährige nicht zuletzt beim Auswärtssieg im Dezember in Bonn. Dort erzielte der Oldenburger Kapitän 20 Punkte in einem Viertel, schrammte mit 32 Punkten und neun Rebounds in beiden Kategorien nur knapp an seiner Karrierebestmarke vorbei. Mit 13,1 Punkten bei 49,1 Prozent Feldwurfquote und 3,8 Rebounds ist Paulding weiterhin unverzichtbarer Bestandteil seines Teams, das mit dem Sieg gegen Jena zuletzt den Startrekord aus der Meistersaison 2009 einstellte.