Take a fresh look at your lifestyle.

Ohnsorg-Theater ünnerwegs in Bremerhaven

Hartenbreker

Für den Großunternehmer Compaß ist die Ehe eine Firma, Gefühle sind «Privatsache». Und so soll auch seine Tochter Lia ganz «geschäftsmäßig» heiraten und aus dem Haus. Lia sieht das ebenso – und gibt prompt eine Anzeige auf: «Tochter aus reichem Hause sucht besseren Herrn zwecks Heirat». Ihre Mutter befürchtet das Schlimmste, sieht sie doch ihre Tochter bereits in den Fängen von Betrügern! Und tatsächlich: Der berufsmäßige Frauentröster und -versteher Möbius liest die Anzeige – und hofft gemeinsam mit seinem Angestellten, dem windigen Rasper, auf den ganz großen Coup. Doch die Liebe macht, was sie will! Lia und Möbius, der zum ersten Mal ehrenhafte Absichten verfolgt, verlieben sich ineinander – und wollen heiraten. Sein «Geschäft» wird natürlich aufgegeben. Entschlossen will Lias Vater den drohenden Skandal verhindern, doch er muss beeindruckt feststellen, dass Möbius ihm an Gerissenheit absolut ebenbürtig ist.

In Zeiten unbegrenzter Datingmöglichkeiten ist es längst Alltag geworden, offensiv nach dem richtigen Partner zu suchen. Doch auch bevor es Tinder, Parship und Co. gab, konnte der Liebe bereits auf die Sprünge geholfen werden. Mit dem Lustspiel «Hartenbreker – Ein besserer Herr» erzählt Walter Hasenclever eine emanzipierte Gauner- und Gesellschaftskomödie der 20er Jahre.

Mit sprühendem Humor und ironischer Kritik zeigt die Inszenierung von Frank Grupe, dass das ewige Spiel um Geld oder Liebe auch heute nichts an Aktualität verloren hat.

 

HARTENBREKER – EIN BESSERER HERR

Lustspiel von Walter Hasenclever

Fassung von Murat Yeginer | Plattdeutsch von Manfred Hinrichs

 

Inszenierung: Frank Grupe

Bühnenbild: Katrin Reimers

Kostüme: Krzystof Sumera, Britta Lindenstrauß-Buhrke, Andrea Oppenländer

 

Mit: Ulrich Bähnk, Robert Eder, Markus Gillich, Konstantin Graudus, Erkki Hopf, Julia, Kemp, Beate Kiupel, Marco Reimers, Esther Roling, Lara-Maria Wichels

 

TERMIN: 

Freitag, der 24.01.2019 um 19:30 Uhr im Großen Haus

 Karten: 15,00 – 33,00 Euro

 

 

de_DEGerman
de_DEGerman