Wohnkomfort auf allen Ebenen

Expertenratschläge, Trends und Zukunftsperspektiven auf der hanseBAU

Wo fühlt man sich besonders geborgen? Meistens daheim. Damit es so bleibt, können sich Besucher auf der hanseBAU und den Bremer Altbautagen in der Messe Bremen von Freitag bis Sonntag, 18. bis 20. Januar, über die neuesten Trends und Entwicklungen aus der Branche informieren. Bereits zum zehnten Mal öffnet die Baumesse ihre Tore. Sie ist die größte ihrer Art für Bremen und Niedersachsen und vereint in den Hallen 5, 6 und 7 sämtliche baurelevanten Gewerke. Im Rahmen der knapp 140 Vorträge und Baupraxisvorführungen sowie an den Ständen der etwa 400 Aussteller finden Häuslebauer und Umgestalter das Rundum-Paket für die eigenen vier Wände. Außerdem zu Gast: Die ImmobilienTage der Sparkasse Bremen.

Das Highlight der Baumesse sind die Sonderschauen: In einer von ihnen erfahren die Besucher mehr zum Thema „Smart Home & Sicherheit“. Sie gibt Auskunft über neueste Anwendungsmöglichkeiten wie die Steuerung der Haustechnik durch Sprache. Im Fokus hierbei stehen Themen wie Energiesparen, Sicherheit und Wohnkomfort. Eine weitere Sonderschau greift das Thema „Heizen mit Holz“ auf. Ob die Senkung der Heizkosten oder das umweltschonende Heizen: Die Aussteller stehen beratend zur Seite. In der Halle 7 sind die Bremer Altbautage der Klimaschutzagentur energiekonsens zu Gast: „Unsere Sonderschau ,Klimaangepasstes Modernisieren und Bauen‘ klärt darüber auf, wie das Haus in Zeiten des Klimawandels energieeffizient saniert und gleichzeitig auf Extremwetterlagen vorbereitet werden kann“, sagt Henrik Wahlers von energiekonsens.

Um auch personell für die Zukunft gewappnet zu sein, greifen die Klimaschutzagentur und die Messe Bremen die gemeinsame Ausbildungsinitiative der Vorjahre auf. Ob Dachdecker, Fensterbauer oder Maler: Im Baugewerbe wird Nachwuchs händeringend gesucht. „Die Initiative ist eine Herzensangelegenheit, die über die Vorzüge eines handwerklichen Berufs, das Bewerbungsverfahren und die Ausbildung selbst informiert“, sagt Sven Rapke, Projektleiter der hanseBAU. Alle Stände der 32 teilnehmenden Betriebe sind gekennzeichnet – 49 Ausbildungsplätze sind insgesamt zu vergeben.

Der Nachwuchs ist aber auch bereits aktiv: Ein junges Unternehmen aus Bremen hat gemeinsam mit Studenten der Jacobs University Bremen eine neue Geschäftsidee entwickelt: Eine Online-Plattform, die es Akteuren der Bauindustrie ermöglicht, ihre Maschinen anderen Unternehmen zur Vermietung anzubieten. Auf der hanseBAU feiert das Startup den offiziellen Launch der Plattform. Ihr Ziel: Das Umdenken vorantreiben und eine nachhaltige Lebensweise fördern.

Ebenfalls zu Gast ist die Sparkasse mit den Bremer ImmobilienTagen. Ob Finanzieren, Investieren, Vermieten oder Verwalten – die Bankmitarbeiter stehen den Besuchern bereits im dritten Jahr für Fragen zur Verfügung.

Die hanseBAU, die Bremer Altbautage und die Bremer ImmobilienTage in der Messe Bremen haben von Freitag bis Sonntag, 18. bis 20. Januar 2019, von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Das Tagesticket kostet 9 Euro. Mehr Infos unter www.hansebau-bremen.de.