Neues Polizeidienstgebäude in Friesoythe

Am 06.12.18 wurde das neue Dienststellengebäude des Polizeikommissariats Friesoythe eingeweiht. Nachdem im April mit den Bauarbeiten begonnen wurde und bereits Ende Juni das Richtfest gefeiert werden konnte, freuen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun auf den bevorstehenden Umzug. „Die Polizei in Friesoythe verfügt dann über ein Arbeitsumfeld das allen Anforderungen an eine moderne Polizei entspricht. Das ist ein großartiger Tag für die Menschen in der Region und für die Polizei Friesoythe, die für den Nordkreis des Landkreises Cloppenburg zuständig ist.“, sagte Johann Kühme, Polizeipräsident der Polizeidirektion Oldenburg im Rahmen der offiziellen Einweihungsfeier und bedankte sich zeitgleich bei Klaus Hanneken, der diesen Neubau in enger Zusammenarbeit mit den ansässigen Kommunen, wie beispielsweise der Stadt Friesoythe, ermöglichte.

Eine von der PD Oldenburg durchgeführte Wirtschaftlichkeitsuntersuchung ergab, dass eine Neuanmietung die wirtschaftlichste Möglichkeit für eine adäquate Unterbringung des Kommissariats ist. Im Rahmen einer Markterkundung setzte sich das Angebot des Bauingenieurs Klaus Hanneken durch. Es konnte ein langfristiger Mietvertrag zu guten Konditionen vereinbart werden.

Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, sagte in seinem Grußwort: „Eine moderne, bürgernahe Polizei braucht optimale Arbeitsbedingungen, diese wurden hier in hervorragender Weise geschaffen. Diese Dienststelle ist mit modernstem Equipment ausgestattet und auf dem neuesten Stand der Technik. Ich freue mich gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Polizeikommissariats Friesoythe über den Umzug in das neue Gebäude.“

45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen im „Nordkreis Cloppenburg“, etwa 56.000 Bürgerinnen und Bürger. Zum „Nordkreis“ gehören neben der Stadt Friesoythe, die Gemeinden Barßel, Saterland und Bösel. Der Nordkreis umfasst eine Fläche von 550 km2 und ist in seiner maximalen Ausdehnung 30 km lang und 26 km breit. Das neue Polizeidienstgebäude entsteht auf einer Fläche von etwa 1400 qm Quadratmetern. Zentraler Anlaufpunkt für die Bürgerinnen und Bürger wird die Wache im Erdgeschoss sein.

Außerdem erhält die Polizei nicht nur angemessene Büro- und Schreibräume für die Kolleginnen und Kollegen. Sie bekommt mit diesem Neubau auch hochmoderne Asservaten- und DNA-Räume sowie einen Gewahrsamsbereich. Durch den Neubau kann sich die Polizei daher nicht nur für die Gegenwart, sondern auch für die Zukunft positionieren.

Das könnte dir auch gefallen