Regionale Kontrollgruppe der Polizeidirektion Oldenburg im Einsatz

Am Dienstag, 4. Dezember 2018, von 08:30 bis 15:30 Uhr, haben über 30 speziell geschulte Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte der Regionalen Kontrollgruppe der Polizeidirektion Oldenburg Kontrollen des Güter- und Personenverkehrs durchgeführt. Die Kontrollen fanden im Bereich der Polizeiinspektionen Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch, Verden/Osterholz, Cloppenburg/Vechta und Diepholz statt.

Bei den Kontrollen wurden insgesamt 42 Fahrzeuge überprüft, von denen 24 beanstandet wurden. Das entspricht einer Beanstandungsquote von über 57 Prozent und unterstreicht erneut die Wichtigkeit dieser Kontrollen.

Bei insgesamt vier Fahrzeugen fielen mangelhafte Bremsanlagen, Achsen, Räder, Reifen oder Aufhängungen auf, die in zwei Fällen sogar zur Untersagung der Weiterfahrt führten. Bei weiteren drei Fahrzeugen fehlten erforderliche Genehmigungen, die ebenfalls zur Untersagung der Weiterfahrt führten. Darüber hinaus wurden drei Geschwindigkeitsverstöße, zwei Verstöße gegen die vorgeschriebene Ladungssicherung, vier Fälle der Überladung des Fahrzeuges und weitere allgemeine Verstöße festgestellt.

Gegen 12:10 Uhr stoppten die Beamten einen Fahrzeugführer aus Cloppenburg auf der Oldenburger Straße in Vechta. Dieser hatte im Landkreis Vechta Schrott gesammelt, ohne im Besitz einer dafür erforderlichen Genehmigung zu sein. Zudem stellten die Beamten fest, dass auf seinem Führerschein keine Berufskraftfahrerqualifizierung eingetragen war. Er durfte somit gewerblich keine Lkws fahren. Gegen den 28-Jährigen wurden in der Folge mehrere Bußgeldverfahren eingeleitet.

Das könnte dir auch gefallen