Räuber flieht mit Motorradhelm aus Fahrradgeschäft

Hagen im Bremischen. Ein zunächst unbekannter Mann forderte am Mittwochnachmittag (24.10.2018) in einem Fahrradgeschäft in der Gartenstraße unter Vorhalt eines Messers von einem Verkäufer die Herausgabe von Bargeld. Der Verkäufer setzte sich zur Wehr und bewarf den Unbekannten mit Gegenständen aus der Auslage. Der Räuber flüchtete daraufhin ohne Beute zu Fuß. Der Täter trug während der Tatausführung einen Motorradhelm.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen geriet ein 19-Jähriger aus der Gemeinde Hagen im Bremischen ins Visier der Beamten. Die Staatsanwaltschaft Stade erwirkte beim zuständigen Amtsgericht einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Heranwachsenden. Am gestrigen Montag vollstreckten Polizeibeamte den Beschluss. Sie stellten die Tatkleidung und den Motorradhelm sicher, auf den die Beschreibung passt. Der 19-Jährige hat die Tat gegenüber den Beamten gestanden und gab Hinweise zum Verbleib der mutmaßlichen Tatwaffe, einem Einhandmesser, das er vergraben hatte. Das Messer wurde sichergestellt. Als Motiv für den Überfall auf das Fahrradgeschäft gab er Geldnot an. Haftbefehl wurde mangels Haftgründen nicht erlassen.

Das könnte dir auch gefallen