75-jähriger Bremer gegen Lichtmast gefahren

In Bremen-Schwachhausen ist gestern Mittag ein 75-jähriger Mann mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Lichtmast gefahren. Der Bremer wurde mit schweren Verletzungen in ein Klinikum gebracht, Lebensgefahr besteht jedoch nicht.

Nach ersten Zeugenaussagen befuhr der Senior mit seinem Opel die Schwachhauser Heerstraße in stadtauswärtige Richtung und steuerte sein Fahrzeug an der Abzweigung zur Kurfürstenallee aus bislang ungeklärter Ursache frontal auf eine Verkehrsinsel zu. Dort fuhr das Auto zunächst einen Verkehrspfeiler um, streifte anschließend einen Baum und stieß schlussendlich gegen einen Lichtmast, wo das Fahrzeug endgültig zum Stehen kam. Nach den bisherigen Ermittlungserkenntnissen waren keine weiteren Verkehrsteilnehmer an dem Unfallgeschehen beteiligt. Der 75-jährige Bremer wurde mit schweren aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Bremer Krankenhaus gebracht.

Das Auto des Unfallbeteiligten wurde im vorderen Fahrzeugbereich beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 4.000 Euro. Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme musste der betroffene Bereich der Schwachhauser Heerstraße gesperrt werden.

Die Ermittlungen zur Unfallursache an.

Das könnte dir auch gefallen