Semmelknödel ganz einfach selber machen

Weihnachten ist das Fest der Liebe. Die ganze Familie kommt zusammen, um zu feiern und zu essen. Traditionell wird eine Weihnachtsgans serviert, begleitet von einer leckeren Soße, frischem Blaukraut und deftigen Semmelknödeln.

Letztere lassen sich sehr einfach vorbereiten, damit sie am Weihnachtsabend schnell zubereitet sind.

 

Zutaten

* 10 Brötchen (vom Vortag)

* 3 Schalotten

* 3 mittelgroße Eier

* 1 Bund frische Petersilie

* 1 Esslöffel ungesalzene Butter

* 400 ml Milch

* Salz, Pfeffer und Muskat zum Würzen

 

Schritt-für-Schritt Kochanleitung

  1. Zuerst werden die Brötchen in Würfel geschnitten (etwa 1×1 cm).
  2. Die Schalotten ebenfalls würfeln und in einer Pfanne in etwas Öl glasig dünsten. Die Petersilie klein schneiden und zu den Schalotten geben.
  3. Anschließend die Milch in einem kleinen Topf (oder in der Mikrowelle erhitzen) und gemeinsam mit den Eiern zu die Brötchen-Würfel geben und vermengen. Die Masse sollte nicht zu pampig werden. Ist sie zu trocken, kann noch etwas Milch hinzugefügt werden. Ist sie zu feucht, kann man etwas Semmelbrösel (oder eine Reserve-Brötchen) einarbeiten.
  4. Nun die Zwiebeln dazugeben und noch einmal kräftig mischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  5. Aus der Masse einzelne Knödel formen und nebeneinander auf einem Teller platzieren. Sie müssen vor dem Kochen etwas antrocknen. Sollten die Semmelknödel am Vortag vorbereiten werden können sie mit einem sauberen Tuch abgedeckt und im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  6. Zum Kochen Wasser in einem hohen Topf erhitzen. Sobald es kocht 4 -5 Esslöffel grobes Meersalz hineingeben und die Semmelknödel vorsichtig einzeln hineingeben. Je nach Größe brauchen sie 5 – 10 Minuten zum Garen. Sind sie fertig können die Knödel mit der Schöpfkelle aus dem Topf genommen werden.

Und schon sind die Knödel fertig zum Servieren. Wer es etwas deftiger mag, kann auch einige Speckwürfel mit in den Knödel-Teig einarbeiten. Oder sie peppen das Ganze mit etwas Spinat und Walnüssen auf.

Viel Spaß beim Kochen und ein frohes Fest.

 

Das könnte dir auch gefallen