Eisbären verlieren gegen den MBC mit 76:81

Nach dem Auswärtssieg in Jena wollten die Eisbären den nächsten Heimsieg für sich verbuchen. Die Rechnung der Eisbären ging jedoch am Ende der Partie nicht auf. Die Seestädter erwischten keinen guten Start und lagen im ersten Viertel mit 13:22 zurück. Die Woltmann-Truppe kämpfte sich im zweiten Viertel an den MBC heran, lagen aber dennoch zur Halbzeit mit 37:41 zurück.

2934 Zuschauer verfolgten das Abendspiel bei durchgehend guter Stimmung. Doch auch nach der Halbzeit liefen die Bremerhavener weiter einem Rückstand hinterher. Das zwischenzeitliche Herankämpfen der Eisbären auf 61:62 im dritten Viertel änderte schlussendlich nichts mehr an der Niederlage der Hausherren, die das Spiel mit 76:81 verloren.

„Ich bin extrem enttäuscht. Wir haben die ganze Woche darüber gesprochen, dass wir den MBC nicht unterschätzen dürfen. Wir sind im ersten Viertel viel zu locker ins Spiel gegangen und sind dann diesem Rückstand das ganze Spiel hinterhergelaufen“, so Eisbären-Trainer Arne Woltmann nach dem Spiel gegen den MBC.

Das könnte dir auch gefallen